Action Cam GoPro Hero7 Black vs. Hero7 Silver vs. Hero7 White

Letzte Aktualisierung am 24. September 2018 | von Patrick

4

GoPro Hero7 Black vs. Hero7 Silver vs. Hero7 White

Beitrag enthält Anzeigen - mehr erfahren

Das neue GoPro-Lineup steht: GoPro Hero7 Black, GoPro Hero7 Silver und Hero7 White.

Gerade bei der GoPro Hero7 Black gibt es interessante Neuerung. Hier will GoPro offensichtlich nach der Krone greifen und die beste Action Cam anbieten.

In Vergangenheit gab es immer mehr Wettbewerb z.B. aus China. Statt weiter an der Auflösung zu schrauben, wendet sich GoPro nun anderen Features zu.

Und interessante, neue Features bietet das Top-Modell GoPro Hero7 Black durchaus.

Allen voran ist das die neue „Hypersmooth“-Stabilisierung, die die bislang leistungsfähigste Bildstabilisierung sein soll, und erstmals kann eine GoPro auch Live-Streaming.

Welche weitere Neuheiten es gibt und wie sich GoPro Hero7 Black vs. Hero7 Silver vs. Hero7 White unterscheiden, dem geht es hier auf die Spur.

GoPro Hero7 Black vs. Hero7 Silver vs. Hero7 White

Tabelle: Technische Daten Hero7 Black / Hero7 Silver / Hero7 White

  • VergleichHero7-Serie
  • Megapixel
  • Bildwinkel
  • 4K-Video
  • Full HD-Video
  • Hypersmooth-IS
  • vertikale Videoaufnahmen
  • Time Warp Video
  • Live-Streaming
  • HDR-Fotomodus
  • RAW-Format
  • Display
  • Sprachsteuerung
  • Akku-Kapazität
  • Wechsel-Akku
  • WiFi + Bluetooth
  • GPS
  • USB-Anschluss
  • externes Mikorofon
  • Hero7 Black
  • bei Amazon
  • Megapixel12 MP
  • Bildwinkel170°
  • 4K-Videoja, max. 60 FPS
  • Full HD-Videoja, max. 240 FPS
  • Hypersmooth-IS
  • vertikale Videoaufnahmen
  • Time Warp Video
  • Live-Streaming
  • HDR-Fotomodus
  • RAW-Format
  • Display2 Zoll Touchscreen
  • Sprachsteuerung
  • Akku-Kapazität1220 mAh
  • Wechsel-Akku
  • WiFi + Bluetooth
  • GPS
  • USB-AnschlussUSB-C
  • externes Mikorofonja, mit Adapter
  • Hero7 Silver
  • bei Amazon
  • Megapixel10 MP
  • Bildwinkel170°
  • 4K-Videoja, max. 30 FPS
  • Full HD-Videoja, max. 120 FPS
  • Hypersmooth-IS
  • vertikale Videoaufnahmen
  • Time Warp Video
  • Live-Streaming
  • HDR-Fotomodus
  • RAW-Format
  • Display2 Zoll Touchscreen
  • Sprachsteuerung
  • Akku-Kapazität1220 mAh
  • Wechsel-Akku
  • WiFi + Bluetooth
  • GPS
  • USB-AnschlussUSB-C
  • externes Mikorofon
  • Hero7 White
  • bei Amazon
  • Megapixel10 MP
  • Bildwinkel170°
  • 4K-Video
  • Full HD-Videoja, max. 60 FPS
  • Hypersmooth-IS
  • vertikale Videoaufnahmen
  • Time Warp Video
  • Live-Streaming
  • HDR-Fotomodus
  • RAW-Format
  • Display2 Zoll Touchscreen
  • Sprachsteuerung
  • Akku-Kapazität1220 mAh
  • Wechsel-Akku
  • WiFi + Bluetooth
  • GPS
  • USB-AnschlussUSB-C
  • externes Mikorofon

Neues Top-Modell: GoPro Hero7 Black

High-End, viele Features nur bei der GoPro Hero7 Black

Beim Blick auf die technischen Daten wird schnell klar: Wer von vielen Neuerungen profitieren will, muss sich die GoPro Hero7 Black zulegen.

Viele Neuerungen, die GoPro erstmalig in eine Action Cam packt, bleiben dem Spitzenmodell vorbehalten.

Entsprechend günstiger sind die GoPro Hero7 Silver und das Einstiegsmodell, die GoPro Hero7 White.

Promo-Video: GoPro Hero7 Black – „Shaky Video is Dead“

Video zu GoPro Hero7 Black vs. Hero7 Silver vs. Hero7 White

Link zu einem Video (extern)

Ein Klick auf folgenden Link führt dazu, dass sich das Video auf der YouTube-Webseite in einem neuen Browser-Fenster öffnet.

Video-Vorschaubild via YouTube - Quelle

Neuheiten – nur bei der GoPro Hero7 Black

+ Bildstabilisierung - „Hypersmooth“-Stabilisierung

Ganz neu ist die „Hypersmooth“-Stabilisierung.

Diese funktioniert auch bei 4K @ 60 FPS, der höchsten Kombination aus Auflösung und Frame-Rate, die die GoPro Hero7 Black anbietet.

Mit der „Hypersmooth“-Stabilisierung verspricht GoPro wackelfreie Bilder, die mit hauseigenen Gimbal Karma Grip mithalten können – jedoch ganz ohne Gimbal.

Das soll nach ersten Berichten im Netz und in Fachmedien auch gut funktionieren.

Der Vorteil der „Hypersmooth“-Stabilisierung: Die integrierte Bildstabilisierung funktioniert auch da, wo ein Gimbal versagen würde – z.B. auf Tauchgängen.

Unstabilisiert sind GoPro Hero7 Silver und GoPro Hero7 White übrigens nicht. Nur die „Hypersmooth“-Stabilisierung bleibt eben der GoPro Hero7 Black vorbehalten.

Vermutlich streckt im Spitzenmodell ein 3-Achsen-Bildstabilisator mit Computerunterstützung, während es bei den günstigeren Modellen ein 2-Achsen-Bildstabilisator ist.

Was die „Hypersmooth“-Stabilisierung der GoPro Hero7 Black kann, lässt sich in einem Video bei YouTube nachvollziehen (inkl. Vergleich Hero5 Black mit Karma Grip und Hero6 Black).

+ HDR-Fotomodus / „SuperPhoto“

Ebenfalls der GoPro Hero7 Black vorbehalten bleibt der HDR-Fotomodus.

Dabei werden drei Bilder kurz hintereinander aufgenommen und zu einem Bild mit hohem Dynamikbereich zusammengefügt.

Außerdem gibt es das neue „SuperPhoto“-Feature. Das ist letztlich ein Automatik-Modus, der letztlich das beste Aufnahmeverfahren (wie eben HDR) auswählen soll.

Die GoPro Hero7 Silver hat noch eine abgespeckte, ähnliche Funktion – den WDR-Fotomodus. WDR steht für „Wide Dynamic Range“, während HDR für „High Dynamic Range“ steht.

Bei der GoPro Hero7 White fehlt eine entsprechende HDR- bzw. WDR-Fotofunktion ganz.

Erste HDR-Beispielbilder im Netz sehen vielversprechend aus. Einige Bilder inkl. Vergleich zur GoPro Hero6 Black gibt es z.B. hier.

+ Time Warp Videos

Time Warp Videos greifen auf die „Hypersmooth“-Stabilisierung zurück und sind demnach nur bei der GoPro Hero7 Black verfügbar.

Bei Time Warp Videos handelt es sich um Aufnahmen, die stark beschleunigt wiedergegeben werden – eine bis zu 1800-fache Wiedergabe-Geschwindigkeit ist möglich.

Dank Bildstabilisierung sehen die Time Warp Videos dennoch erstaunlich „glatt“ aus.

+ Live-Streaming

Live-Streaming haben sich viele GoPro-Fans gewünscht – die GoPro Hero7 Black kann es jetzt.

Anfangs wird nur Facebook Live @ 720p unterstützt.

Neben Live-Streaming auf Facebook sollen künftig wohl jedoch auch YouTube, Twitch und Vimeo unterstützt werden.

Weitere exklusive Features der GoPro Hero 7 Black

Viele Ausstattungsmerkmale bleiben dem Spitzenmodell GoPro Hero7 Black vorbehalten.

Neben den obigen Highlights („Hypersmooth“-Stabilisierung, HDR-Fotomodus / „SuperPhoto“, Time Warp Videos und Live-Streaming) gibt es noch mehr Unterschiede bei den technischen Daten.

Dazu gehören unter anderem:

  • wechselbarer Akku
  • externes Mikrofon (via 3,5 mm-Adapter)
  • HDMI-Output (via Micro-HDMI)
  • Wake-On-Voice
  • Fotos im RAW-Format
  • 8-fache Slow-Motion (Full HD @ 240 PFS)

  • Wind-Noise-Reduction mit drei Mikrofonen
  • Front-Display
  • ProTune-Fotoeinstellungen
  • Austauschbares Objektiv

Ein detaillierter Vergleich der technischen Daten findet sich auf der GoPro-Webseite.

Dort offenbart ein Blick auf die Details noch mehr Unterschiede GoPro Hero7 Black vs. Hero7 Silver vs. Hero7 White bei den technischen Daten.

GoPro Hero7 Silver vs. GoPro Hero 7 White

Im Vergleich GoPro Hero7 Black vs. Hero7 Silver vs. Hero7 White hebt sich vor allem die GoPro Hero7 Black hervor.

Hier ist die Liste mit exklusiven Features lang.

Das Mittelklasse-Modell GoPro Hero7 Silver und das Einsteiger-Modell GoPro Hero7 White unterscheiden sich hingegen deutlich weniger.

Folgende drei Features dürften die wichtigsten Unterschiede Hero7 Silver vs. Hero7 White darstellen:

  • 4K-Video kann nur die Hero7 Silver aufnehmen. Die Hero7 White ist keine 4K Action Cam und bietet ausschließlich Full HD-Video an.
  • WDR-Fotos („Wide Dynamic Range“) gibt es nur bei der Hero7 Silver.
  • GPS (inkl. der Möglichkeit GPS-Informationen in den Videos einzublenden) gibt es ebenfalls nur bei der Hero7 Silver.

Indes wird nicht jeder GoPro-Fan im Alltag von allen Funktionen der GoPro Hero7 Black profitieren können.

Wer einfach nur coole Videos aufnehmen will, der kann deshalb durchaus mit der GoPro Hero7 Silver oder GoPro Hero7 White liebäugeln.

Übersicht – GoPro Hero7 Black, Silver, White

GoPro Hero7 Black

GoPro Hero7 Black
  • Hypersmooth-Stabilisierung
  • 4K @ 60 FPS
  • Live-Streaming
Letzte Aktualisierung: 18.10.2018 20:18 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Die derzeit beste GoPro und vermutlich beste Action Cam überhaupt ist die GoPro Hero7 Black.

GoPro Hero7 Silver

GoPro Hero7 Silver
  • 4K @ 30 FPS
  • wasserdicht ohne Gehäuse
  • Sprachsteuerung
Letzte Aktualisierung: 18.10.2018 22:45 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Die GoPro Hero7 Silver ist das günstigere Mittelklasse-Modell im Hero7-Lineup.

GoPro Hero7 White

GoPro Hero7 White
  • Full HD @ 60 FPS
  • Touchscreen
  • wasserdicht ohne Gehäuse
Letzte Aktualisierung: 18.10.2018 22:48 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Die GoPro Hero7 White ist die Einsteiger-Action Cam im Hero7-Lineup, die Full HD-Videos aufnimmt.

Neue Features bei allen drei Hero7 Action Cams

Das Hero7-Lineup hält teils beeindruckende Neuerungen bereit. Viele davon sind jedoch der High-End-Action Cam GoPro Hero7 Black vorbehalten.

Zwei Neuerungen sind jedoch bei allen drei Action Cams verfügbar – also auch GoPro Hero7 Silver und GoPro Hero7 White.

Einerseits sind das vertikale Videoaufnahmen.

Das mag banal klingen.

Da immer mehr Videos auf Smartphones angesehen werden und außerdem Plattformen wie Facebook und Instagram solche vertikale Videoformate populär machen, ist das Feature durchaus eine Erwähnung wert.

Außerdem bekommen alle GoPro Hero7-Modelle nun einen Selbstauslöser (3 oder 10 Sekunden) spendiert.

Das gab es in der GoPro-Welt bislang nicht.

GoPro Hero7 Black oder Hero7 Silver oder Hero7 White kaufen?

Wer die derzeit beste Action Cam möchte, kommt an der GoPro Hero7 Black wohl kaum vorbei.

Viele Features spendiert GoPro ausschließlich dem neuen High-End-Modell.

Das ist allen voran die „Hypersmooth“-Stabilisierung – aber eben nicht nur.

Wer auf der Suche nach der derzeit wohl besten Action Cam ist und bereit ist, den aufgerufenen Preis zu bezahlen, kann bei der GoPro Hero7 Black fündig (und glücklich) werden.

Bei der GoPro Hero7 Silver und GoPro Hero7 White hat man schon eher Alternativen.

Das muss gar nicht einmal der Wettbewerb sein.

GoPro Hero7 Black vs. Hero7 Silver vs. Hero7 White – da die GoPro Hero7 Silver und GoPro Hero7 White im Gegensatz zur GoPro Hero7 Black eher wenige Neuerungen bieten, die es bei GoPro zuvor nicht gab, kommen auch frühere Modelle als Alternative in Frage.

So kann man sich statt der GoPro Hero7 Silver auch die GoPro Hero6 Black oder die GoPro Hero5 Black genauer anschauen.

Zumindest die ältere der beiden Action Cams ist derzeit günstiger zu haben.

Nicht unwahrscheinlich ist, dass sich die Preise nach dem Marktstart der Hero7-Serie noch einmal bewegen werden.

Statt der GoPro Hero7 White kann man auch einen Blick auf die GoPro Hero (2018er Modell) werfen.

Bei den technischen Daten liegen diese Action Cams recht dicht beieinander.

Tags: ,

Über den Autor
mm

Hallo, ich bin Patrick! Fotografie interessiert mich schon lange. Seitdem ich oft auf Reisen bin, habe ich viel Foto-Equipment ausprobiert. Hier schreibe ich Tipps zur perfekten Kamera.

Anzeigen (Affiliate-Links)

Dieser Beitrag enthält Provisions-Links zu relevanten Produkten (sog. Affiliate-Links).

Einkäufe nach dem Klick auf einen dieser Links können dazu führen, dass Kamera Guru eine Provision erhält. Dem Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Solche Provisions-Links sind mit dem Zusatz „Amazon“, dem -Symbol oder dem -Symbol markiert.

4 Kommentare zu GoPro Hero7 Black vs. Hero7 Silver vs. Hero7 White

  1. Michael sagt:

    Hallo Patrick,

    der GoPro Hero7-Vergleich ist hilfreich.

    Wenn ich es richtig verstehe, ist vor allem die GoPro Hero7 Black vollgepackt mit Neuerungen und neuer Technik, während GoPro Hero7 Silver und GoPro Hero7 White nicht unbedingt etwas haben, was frühere GoPro-Kameras nicht auch schon hatten.

    Die GoPro Hero7 Black find ich dahingehend interessant – teuer ist die Action Cam aber auch.

    Frage – was gibt aktuell an Alternativen von anderen Herstellern (z.B. Yi)? Danke im Voraus für eine Antwort.

    Lieben Gruß,
    Michael

    • Patrick sagt:

      Hallo Michael,

      ja, so würde ich es grundsätzlich auch sehen.

      Was GoPro Hero7 Black-Alternativen angeht, sieht es wie folgt aus.

      Das aktuelle GoPro Hero7 Black hat derzeit einige Alleinstellungsmerkmale (z.B. „HyperSmooth“-Stabilisierung / EIS bis 4K @ 60 FPS, Full HD @ 240 FPS, Live-Streaming für Social Media, HDR-Foto etc.) im Vergleich zu vielen anderen Action Cams.

      Xiaomi bzw. Yi hat zuletzt eher Budget-Action Cams herausgebracht. Das Top-Modell ist nach wie vor die Yi 4K+, die bereits seit über einem Jahr auf dem Markt ist.

      https://kameraguru.de/yi-4k-plus/

      Ansonsten ist vielleicht noch die Sony FDR-X3000R einen Blick wert. Diese Action Cam kostet jedoch auch nicht weniger als die GoPro Hero7 Black und ist ebenfalls schon länger auf dem Markt.

      Spannend bleibt abzuwarten, ob Yi, Sony und weitere derzeit an einem „GoPro-Killer“, um das Buzz-Wort zu nutzen, arbeiten. Aktuell hat die GoPro Hero7 Black jedenfalls eine Ausstattung, die es so nicht beim Wettbewerb gibt.

      Viele Grüße,
      Patrick

  2. Dominic sagt:

    Hallo Patrick,

    Vielen Dank für einen weiteren super Beitrag! Denke es ist langsam wieder an der Zeit, dass ich mir eine neue GoPro zulege.

    Hast du Erfahrung mit der „Hypersmooth“-Stabilisierung? Funktioniert sie ähnlich gut wie wenn man einen Gimbal verwendet? Das wäre natürlich extra klasse!

    Gruss
    Dominic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Zurück nach oben ↑

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD