Zubehör Filter Arten Kamera

Letzte Aktualisierung am 20. Januar 2017 | von Nina

0

Kamera-Filter: Vergleich der Filter-Arten

Beitrag enthält Anzeigen - mehr erfahren
7 Kamera-Filter im Vergleich
Haida Graufilter-Set
Haida Graufilter-Set
Haida Graufilter-Set

Letzte Aktualisierung: 20.09.2018 23:24 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Hama Polarisations-Filter
Hama Polarisations-Filter
Hama Polarisations-Filter

Letzte Aktualisierung: 20.09.2018 11:57 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Hama UV-Schutz-Filter
Hama Schutz-Filter (UV-Filter) für 77mm Objektive
Hama Schutz-Filter (UV-Filter) für 77mm Objektive

Letzte Aktualisierung: 20.09.2018 23:06 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Haida Filter-Set
Haida Profi-Set (Filter-Set)
Haida Profi-Set (Filter-Set)

Letzte Aktualisierung: 20.09.2018 11:39 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Hama Makrolinsen-Set
Hama 3-teiliges-Makrolinsen-Set für 72mm Außenfiltergewinde
Hama 3-teiliges-Makrolinsen-Set für 72mm Außenfiltergewinde

Letzte Aktualisierung: 20.09.2018 11:36 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

K&F Concept-Farbfilter-Set
Farbfilter-Set für 67mm Objektiv
Farbfilter-Set für 67mm Objektiv

Letzte Aktualisierung: 20.09.2018 11:51 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Verlauffilter (blau)
Dörr Verlauffilter (blau, 72 mm)
Dörr Verlauffilter (blau, 72 mm)

Letzte Aktualisierung: 20.09.2018 12:33 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Auch wenn Bildbearbeitungsprogramme mittlerweile Erstaunliches bewirken können, mit einem speziellen Kamera-Filter kannst du noch mehr aus deinen Bildern herausholen und die Bildqualität verbessern.

Filter gibt es für nahezu alle Spiegelreflex- oder DSLM-Objektive sowie für Digitalkameras.

Diese Filter-Scheiben werden einfach auf das Objektiv geschraubt. Falls du mehrere Objektive benutzt, kann es sich lohnen, einen Adapter zu kaufen, mit dem du die Filter für alle Objektive verwenden kannst.

Vor dem Kauf solltest du sichergehen, dass du den Durchmesser bzw. die Größe deines Objektivs kennst, welche darauf in Millimetern angegeben ist.

Normalerweise rangieren die Angaben zwischen Ø52 und 105 Millimetern.

Die Auswahl und Unterschiede im Preis sind groß. Wir bringen Licht ins Dunkel und erklären dir, welchen Kamera-Filter du für welche Arten von Aufnahmen benötigst.

Übersicht Kamera-Filter-Arten

1. Graufilter / ND-Filter

Eine der beliebtesten Filterarten für Kameras, vor allem für Einsteiger, ist der Graufilter. Mit ihm wird einfallendes Licht reduziert, ohne Farben oder Kontraste zu verändern.

Wenn beispielsweise die eine Hälfte eines Bildes im Schatten, die andere in der Sonne liegt, wird der helle Teil verdunkelt. Dadurch ist das Bild durchgängig korrekt belichtet, und es entsteht keine Über- oder Unterbelichtung.

Ein Graufilter ist vor allem bei sehr hellem Licht und langen Belichtungszeiten hilfreich. Dank ihm lassen sich zudem Bewegungen sichtbar machen und die Schärfentiefe reduzieren, beispielsweise bei Wasserfällen oder Straßenaufnahmen, um störende Autos oder Fußgänger unsichtbar zu machen.

Graufilter sind in unterschiedlichen Stärken erhältlich und schlucken somit unterschiedlich viel Licht. Die beliebtesten Modelle sind ND8, ND64 und ND1000, wobei die Zahl für die Stärke steht. Ein ND8 Filter verlängert die Belichtungszeit zum Beispiel um das 8-Fache.

Wichtig: Bei Verwendung eines Graufilters solltest du im „Manuell“-Modus fotografieren und die Belichtungszeit selbst anpassen. Im RAW Format lassen sich die Bilder zusätzlich besser mit einem Weißabgleich bearbeiten, um die leichte Verschiebung zu beheben.

Qualitativ hochwertige, aber dennoch günstige Graufilter gibt es von Haida, sowohl einzeln als auch als Set.

Haida Graufilter-Set
  • ND8, ND64 und ND1000 Filter
  • hochwertiges optisches Glas
  • keine filterfassungsbedingten Vignettierungen
Letzte Aktualisierung: 20.09.2018 23:24 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
3 verschiedene Graufilter in einem Set

2. Polarisationsfilter

Neben dem Graufilter gehört der Polarisationsfilter zu den beliebtesten Filtern unter Hobby- und Profifotografen.

Er lässt nur noch einzelne Lichtschwingungen durch. So können bis zu 2/3 des Lichts ausgesperrt werden, was in etwa zwei Blendenstufen entspricht.

Zudem verhindert er störende Spiegelungen und verstärkt Kontraste. Des weiteren entfernt er Reflektionen von Oberflächen wie Glas, Wasser oder Gräsern. Die Farben wie zum Beispiel des Himmels werden dadurch noch satter, und man kann im Fall von Wasser bis auf den Grund sehen.

Auch Dunst in der Ferne oder leichter Nebel, vor allem im Herbst und Frühjahr, lassen sich mit einem Polifilter entfernen.

Um die besten Effekte zu erzielen, muss man ein bisschen mit unterschiedlichen Drehstellungen herumexperimentieren. Je nach Drehung können unterschiedliche Lichtreflexe, Helligkeit und Intensität der Farben erzielt werden.

Zu beachten gilt, dass bei Verwendung eines Polifilters der Autofokus ausgestellt werden sollte.

Was die korrekte Belichtungszeit betrifft, sollte du dir diese zunächst ohne Filter merken und dann durch manuelle Belichtung diese Zeit um 1,5 verlängern, um den Lichtverlust durch den Polifilter auszugleichen.

Ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet Hama mit seinen Polifiltern an.

Hama Polarisations-Filter
  • Kräftigere Farben, Kontraste und mehr Tiefe
  • hochwertiges Objektivglas
  • keine Abschattungen und Verzerrungen im Weitwinkelbereich
Letzte Aktualisierung: 20.09.2018 11:57 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Der ideale Polifilter für Hobbyfotografen und Amateure

3. UV-Filter

Um das Objektiv vor Kratzern und Glasbruch zu schützen, bietet sich ein UV-Filter an.

Wenn du also auf Nummer sicher gehen und deine Linse schützen willst, ist ein UV-Filter ideal. Vor allem wenn du dich in Gegenden aufhältst, in denen Sandstürme vorkommen oder Salzwasser oder Schmutz auf die Linse spritzen können, wird die Linse mit einem UV-Filter gut geschützt.

Leichte Abstriche bei der Bildqualität musst du allerdings machen.

UV-Filter sind relativ günstig, u.a. von Hama erhältlich.

Besonders Slim-Filter sind zu empfehlen, da sie dünner sind und sich nicht negativ auf die Vignettierung an den Rändern auswirken.

Hama Schutz-Filter (UV-Filter) für 77mm Objektive
  • besonders für Landschaftsaufnahmen bei Sonnenlicht
  • keine Abschattungen und Verzerrungen im Weitwinkelbereich
  • hochwertiges Objektivglas
Letzte Aktualisierung: 20.09.2018 23:06 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Zuverlässiger Schutz der Frontlinse vor Stößen, Schmutz und Spritzwasser

Ein praktisches Set aus UV-, Grau- und Polifilter gibt es von HAIDA.

Haida Profi-Set (Filter-Set)
  • hochwertige Slimfilter
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • 8-fache Mehrschichtvergütung
Letzte Aktualisierung: 20.09.2018 11:39 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Praktischer UV-, Poli- und Graufilter in einem Set

4. Nahlinsen-Filter

Nahlinsen werden vor allem von Einsteigern in die Makrofotografie gern eingesetzt.

Der Vorteil von einer Nahlinse gegenüber einem zusätzlichen Makroobjektiv liegt klar in Gewichtseinsparung und geringen Anschaffungskosten.

Nahlinsen machen es möglich, die Naheinstellgrenze des Objektivs zu verringern und ganz nah an das Objekt der Begierde heranzukommen – einfach und kompakt.

Bei der Verwendung von Nahlinsen werden weder die Blendenautomatik noch die Belichtungsmessung durch das Objektiv beeinträchtigt, allerdings leidet die Qualität etwas, besonders bei offener Blende.

Dies zeigt sich vor allem an den Bildrändern, die etwas an Schärfe verlieren. Bei Naturmotiven fällt dieser Faktor allerdings nicht sonderlich ins Gewicht.

Hama 3-teiliges-Makrolinsen-Set für 72mm Außenfiltergewinde
  • Platzsparend
  • schnelles Auf- und Abschrauben
  • verminderte Reflexionen durch mehrfachvergütete Glaslinse
Letzte Aktualisierung: 20.09.2018 11:36 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Ideales Set für perfekte Nah- und Makroaufnahmen

5. Farbkorrekturfilter

Diese Art von Filter lässt mehr Licht einer bestimmten Farbe durch. Es gibt sie in verschiedenen Farben wie Blau, Rot, Grün oder Gelb, wobei die beliebteste Orange ist.

Wenn bei einem Licht fotografiert wird, das nicht der vorgesehenen Farbtemperatur entspricht, entsteht ein Farbstich. Dieser kann mit einem Farbkorrekturfilter korrigiert werden.

Für kühle Aufnahmen eignet sich der blaue, für warme der gelbe Filter.

Nach ein bisschen Übung und Herumexperimentieren hast du schnell raus, wann du welchen Farbfilter benötigst.

Farbfilter-Set für 67mm Objektiv
  • stabiles Leichtmetall
  • inklusive Filtertaschen
  • besonders für Landschaftsaufnahmen und Sonnenuntergänge
Letzte Aktualisierung: 20.09.2018 11:51 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Verschiedene Farbfilter für beeindruckende, effektvolle Aufnahmen

Neben Farbkorrekturfiltern gibt es noch eine andere Filterart für Kameras.

Farbverlauffilter sind vor allem in Grau, Blau und Orange beliebt, um nur einen Teil des Bildes wie etwa den Himmel zu betonen.

Dörr Verlauffilter (blau, 72 mm)
  • schmale drehbare Metallfassung
  • Frontgewinde für weiteres Zubehör
  • inklusive Aufbewahrungsbox
Letzte Aktualisierung: 20.09.2018 12:33 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Der perfekte Filter für Aufnahmen mit sattblauem Himmel

Den richtigen Kamera-Filter finden

Besonders der Grau- und Polifilter eigenen sich für erste Bilder mit einem Filter. Sie bringen wenig Qualitätsverlust mit sich und sorgen für bessere Aufnahmen.

Egal für welche Filter du dich entscheidest, sei dir bewusst, dass die Wirkung von einem Kamera-Filter auf das Bild auch durch Bildbearbeitung nicht mehr vollständig rückgängig gemacht werden kann.

Experimentiere daher am besten ein wenig, bevor du wichtige Bilder unwiderruflich veränderst.

Tags:

Über den Autor

Hi, ich bin Nina. Reisen ist meine große Leidenschaft. Immer dabei: meine Kamera. Mit ihr begebe ich mich jederzeit auf die Suche nach besonderen Motiven und unvergesslichen Reiseerinnerungen.

Anzeigen (Affiliate-Links)

Dieser Beitrag enthält Anzeigen zu relevanten Produkten (sog. Affiliate-Links). Klicks auf diese Links können dazu führen, dass Kamera Guru eine Provision erhält. Der Verkaufspreis bleibt jedoch gleich.

Solche Links sind im Beitrag mit dem Zusatz „Amazon“, dem -Symbol oder dem -Symbol markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Zurück nach oben ↑

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD