Zubehör Kamera-SD-Karte

Letzte Aktualisierung am 14. April 2017 | von Patrick

2

Kamera-SD-Karte: Beste schnelle Speicherkarten für Kameras

Beitrag enthält Anzeigen - mehr erfahren
5 Speicherkarten im Vergleich
Professional
PNY 256GB SDXC Class 10 U3 SDXC (256 GB)
PNY 256GB SDXC Class 10 U3 SDXC (256 GB)

Letzte Aktualisierung: 20.09.2018 17:51 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

DSLR / Bridgekamera
SanDisk Extreme Pro Class 10 U3 SDHC (32 GB)
SanDisk Extreme Pro Class 10 U3 SDHC (32 GB)

Letzte Aktualisierung: 21.09.2018 04:36 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Allrounder
Samsung Pro Class 10 U3 SDHC (16 GB)
Samsung Pro Class 10 U3 SDHC (16 GB)

Letzte Aktualisierung: 20.09.2018 18:15 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

WiFi SD-Karte
Eyefi Class 10 WiFi SDHC (32 GB)
Eyefi Class 10 WiFi SDHC (32 GB)

Letzte Aktualisierung: 21.09.2018 05:36 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

GoPro Speicherkarte
SanDisk Extreme Plus microSDXC (64 GB)
SanDisk Extreme Plus microSDXC (64 GB)

Letzte Aktualisierung: 21.09.2018 05:42 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Fast jede Kamera benötigt eine SD-Karte, um Bilder und Videos zu speichern.

Zwar ist meist ein interner Speicher vorhanden. Die Speicherkapazität dort reicht jedoch meist nur für wenige Bilder. Die Erweiterung vom Speicher gelingt mit einer Kamera-Speicherkarte.

Es gibt durchaus große Unterschiede bei Speicherkarten. An dieser Stelle geben wir Tipps zur Auswahl der richtigen Kamera-SD-Karte.

Das sind die drei wichtigsten Kriterien für eine gute Kamera-SD-Karte: Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit, Preis und Garantie.

Welche Speicherkarten für Fotografen besonders interessant sind, das stellen wir hier vor.

Beste Kamera-SD-Karte / Speicherkarte

SD-Karte für DSLR / DSLM (RAW, Video Full HD / 4K)

Bei datenintensiven Anwendungsszenarien wie RAW-Serienfotografie oder HD-Video oder 4K ist eine schnelle Speicherkarte gefragt.

Anspruchsvolle Fotografen schätzen außerdem ein hohes Maß an Zuverlässigkeit.

Empfehlung für eine hochwertige DSLR-Kamera bzw. DSLM-Kamera ist die PNY 256GB SDXC Class 10 U3 SDXC.

PNY 256GB SDXC Class 10 U3 SDXC (256 GB)
  • schnelle Datenübertragung
  • robust gegenüber Umwelteinflüssen
  • hohe Zuverlässigkeit
Letzte Aktualisierung: 20.09.2018 17:51 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Professionelle Fotografen, die im RAW-Format aufnehmen, sind mit der schnellen SDXC-Speicherkarte gut aufgehoben. Auch für HD-Video ist die Speicherkarte gut geeignet.

SD-Karte für DSLR / Bridgekamera / Kompaktkamera

Hobby-Fotografen greifen am besten zu einer vernünftigen SDHC-Karte, die großen Speicher mit einem günstigen Preis bei hoher Zuverlässigkeit kombiniert.

Neben DSLR-Kameras passt die SanDisk Extreme Pro Class 10 U3 SDHC sehr gut zu einer Bridgekamera oder Kompaktkamera.

Unsere Empfehlung eignet sich auch für Video-Aufnahmen (Full HD bis hin zu 4K).

SanDisk Extreme Pro Class 10 U3 SDHC (32 GB)
  • schnelle Speicherkarte
  • robust und zuverlässig
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Letzte Aktualisierung: 21.09.2018 04:36 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Die SDHC-Karte bietet viel Speicherplatz, gute Schreib-/Leseperformance und ein hohes Maß an Zuverlässigkeit zu einem vernünftigen Preis.

Allrounder-Speicherkarte Digitalkamera

Nicht immer muss es eine Speicherkarte aus dem Top-Tier mit bestmöglicher Schreib- und Lesegeschwindigkeit sein.

Unsere Allrounder-Empfehlung ist die Samsung Pro Class 10 U3 SDHC und passt gut zu einer DSLR-Kamera, DSLM-Kamera, Bridgekamera oder Kompaktkamera.

Außerdem ein starkes Argument: Das Preis-Leistungs-Verhältnis der SD-Karte überzeugt.

Samsung Pro Class 10 U3 SDHC (16 GB)
  • widerstandsfähig
  • schnelle SD-Karte
  • günstiger Preis
Letzte Aktualisierung: 20.09.2018 18:15 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Eine SD-Karte für alle Lebenslagen - zum günstigen Preis bietet die Samsung Pro überdurchschnittliche Schreibgeschwindigkeiten.

WiFi- / WLAN-SD-Karte

Kein integriertes WiFi bzw. WLAN in der Kamera? Alternative zum teuren WiFi-Adapter vom Hersteller der Kamera gesucht?

Auch WiFi-SD-Karten gibt es. Das ist eine interessante Wahl, wenn die Digitalkamera selbst kein WiFi anbietet.

Unser Tipp ist die Eyefi Class 10 WiFi SDHC. Mittels integriertem WiFi lassen Fotos und Videos einfach an andere Geräte übertragen.

Eyefi Class 10 WiFi SDHC (32 GB)
  • Speicherkarte mit Wifi
  • einfache Datenübertragung
  • auf Wunsch mit Eyefi Clound
Letzte Aktualisierung: 21.09.2018 05:36 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Clevere Sache - die SD-Karte von Eyefi kommt mit integriertem WiFi daher.

SD-Karte für GoPro / Action Cam

Für die richtige GoPro SD-Karte gibt es ganz konkrete Empfehlungen. GoPro veröffentlicht nämlich eigens Speicherkarten-Empfehlungen, die als „Works with GoPro“ ausgezeichnet sind.

Wichtig: In die GoPro passen statt einer Kamera-SD-Karte (SDHC) die kompakten microSD-Speicherkarten.

Unser Tipp für die GoPro (passt auch zu einer anderen Action Cam) ist die SanDisk Extreme Plus microSDXC.

SanDisk Extreme Plus microSDXC (64 GB)
  • microSD für Action Cams
  • schnelle Speicherkarte
  • für Full HD / 4K bei hohen FPS
Letzte Aktualisierung: 21.09.2018 05:42 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Flotte Speicherkarte, die gut mit der GoPro (und einer sonstigen Action Cam) harmoniert.

Unterschiedliche Arten von SD-Karten

Gängige SD-Formate

+ SD (Secure Digital) Speicherkarte

Das ist die klassische SD-Karte, die bis heute verkauft wird und in vielen Kameras Verwendung findet.

Jedoch: Die maximale Speichergröße (2 GB) ist nicht mehr zeitgemäß. Heute sind deshalb vor allem die größeren SDHC- und SDXC-Karten gebräuchlich.

Die „normale“ SD-Karte ist mit (fast) jeder Digitalkamera kompatibel

+ SDHC (Secure Digital High Capacity) Speicherkarte

Die SDHC-Karte ist de facto der Nachfolger der SD-Karte.

Bei der SD-Karte liegt die Speicherlimitierung bei 2 GB. Mit der SDHC-Karten sind bis zu 32 GB möglich.

Rein äußerlich ist eine SDHC-Karte nicht von einer SD-Karte zu unterscheiden.

Die meisten Digitalkameras kommen mit einer SDHC-Karte zu Recht. Bei älteren Kameras sollte das jedoch überprüft werden.

+ SDXC (Secure Digital Extra Capacity) Speicherkarte

SDXC ist die letzte Erweiterung der klassischen SD-Karte. Und die bringt jede Menge Speicherkapazität: Bis zu 2 TB sind möglich.

Die hohen Speicherkapazitäten werden vor allem hochauflösenden Videoformaten (Full HD, Quad HD oder 4K Video) gerecht.

Auch für die SDXC-Karte gilt: Äußerlich sehen die Speicherkarten genau identisch wie eine SD- oder SDHC-Karte aus.

Jedoch: Ob die Kamera eine SDXC-Karte unterstützt, ist gerade bei älteren Digitalkameras zu prüfen.

Aufgrund der großen Speicherkapazität sind SDXC außerdem regelmäßig mit ExFAT formatiert (anders als FAT16 bzw. FAT32 bei SD/SDHC).

Weitere Speicherkarten

+ microSD Speicherkarte

Eine microSD-Speicherkarte ist grundsätzlich eine SD-Karte (bzw. SDHC), jedoch mit kleineren Abmessungen.

Deswegen kommt microSD bevorzugt in mobilen Geräten wie Smartphone vor.

In der Fotografie spielt microSD jedoch auch eine gewisse Rolle. So gibt es einige Kompaktkameras, die über einen microSD-Steckplatz verfügen.

Ebenfalls ein prominentes Beispiel: In die GoPro (und weitere Action Cams) kommt ebenfalls eine microSD.

Für eine MicroSD-Speicherkarte gilt: Mit einem geeigneten Adapter kann eine microSD-Karte auch in einem Kartenleser verwendet werden, der auf SD-Karten ausgelegt ist.

+ CompactFlash (CF) Speicherkarte

Die CompactFlash-Speicherkarte gibt es zwar schon länger, dennoch punktet dieses Speicherkartenformat mit sehr guten Zugriffszeiten und hohen Speicherkapazitäten.

Bei Consumer-Kameras spielt CompactFlash (CF) keine große Rolle.

Jedoch setzen einige Profi-DSLRs aber auch Videokameras auf das CF-Speicherkartenformat.

+ xD Picture Card

Die xD Picture Card ist eine Speicherkarte, die von Fujifilm eingeführt wurde.

Deshalb findet sich die xD Picture Card vor allem – wen wundert es – in Digitalkameras von Fuji. Jedoch setzt auch Olympus teilweise auf die xD Picture Card.

Sowohl für Fuji als auch Olympus gilt: Aktuelle Digitalkameras unterstützen auch die üblicheren SD-/SDHC-Speicherkarten.

+ Memory Stick Duo

Wenn Fuji ein eigene Speicherkarte (xD Picture Card) hat, dann braucht auch Sony eines.

Ganz so dürfte die Hintergrundgeschichte vom Memory Stick Duo nicht sein, jedoch handelt es sich um ein von Sony lanciertes Format.

Bis heute bleibt der Memory Stick Duo deshalb Sony Digitalkameras vorbehalten.

+ Multi Media Card (MMC)

Die Multi Media Card (MMC) ist letztlich eine Variante der SD-Karte, bei der jedoch der umschaltbare Schreibschutz fehlt.

Eine MMC passt in der Regel da, wo auch eine SD-Karte passt.

Mit Blick auf die Zugriffsgeschwindigkeiten ist die MMC jedoch langsamer als eine SD-Karte.

Bei Digitalkameras spielt MMC keine gewichtige Rolle.

+ UHS-II Speicherkarte

UHS-II sind extrem schnelle Speicherkarten, die ihre Stärken bei 4K-Video, 3D-Video, schnellen RAW-Serienaufnahmen und anderen Schreibintensiven Anwendungsfällen ausspielen.

Bis zu 300 MB/s schaffen die flotten UHS-II Karten.

+ CFast 2.0 Speicherkarte

Noch flotter als UHS-II ist CFast 2.0. Der Speicherstandard ist relativ neu.

Erzielt werden Lesegeschwindigkeiten von > 500 MB/s und Schreibgeschwindigkeiten von > 400 MB/s je nach Speicherkarte.

Derzeit ist CFast 2.0 eine Nische und bleibt hochwertigen Kameras vorbehalten. Voraussetzung ist ein spezieller CFast-Slot in der Kamera.

Im Vergleich zum übrigen Feld ist CFast 2.0 die derzeit schnellste Speicherkarte.

Fazit zur besten SD-Karte für Digitalkameras

Bei Kamera-Speicherkarten tut sich einiges.

Die mögliche Kapazität steigt genauso wie die Schreib- und Lesegeschwindigkeiten.

Für Fotografen gilt: Es muss nicht immer die teuerste Kamera-SD-Karte sein.

Auch Mittelklasse-Speicherkarten bieten ordentliche Geschwindigkeit und Qualität.

Im Zweifelsfall jedoch zu empfehlen: Eine Marken-Speicherkarte steht für bessere Qualität und ist eine Investition in ein langlebige und zuverlässige Speicherlösung.

Letztlich gibt es nichts ärgerlicheres, wie wenn gute Aufnahmen durch eine defekte SD-Karte unwiederbringlich vernichtet werden.

Tags:

Über den Autor
mm

Hallo, ich bin Patrick! Fotografie interessiert mich schon lange. Seitdem ich oft auf Reisen bin, habe ich viel Foto-Equipment ausprobiert. Hier schreibe ich Tipps zur perfekten Kamera.

Anzeigen (Affiliate-Links)

Dieser Beitrag enthält Anzeigen zu relevanten Produkten (sog. Affiliate-Links). Klicks auf diese Links können dazu führen, dass Kamera Guru eine Provision erhält. Der Verkaufspreis bleibt jedoch gleich.

Solche Links sind im Beitrag mit dem Zusatz „Amazon“, dem -Symbol oder dem -Symbol markiert.

2 Kommentare zu Kamera-SD-Karte: Beste schnelle Speicherkarten für Kameras

  1. Daniela sagt:

    Welche SD-Karte würden Sie für eine Panasonic FZ2000 empfehlen, welche vor allem fürs Filmen verwendet wird? in Full HD

    Eher die PNY 64GB SDXC Class 10 U3 SDXC (64 GB) (wenn es die in 64 GB gibt) oder die
    SanDisk Extreme Pro Class 10 U3 SDHC (64 GB) ?

    Vielen Dank.

    • Patrick sagt:

      Hallo,

      Full HD geht prinzipiell schon mit SD Speed Class 4. Die beiden genannten SD-Karten sollten für Full HD-Video allemal ausreichend schnell sein.

      Viele Grüße,
      Patrick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Zurück nach oben ↑

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD