Ratgeber Smartphone mit KI-Kamera

Letzte Aktualisierung am 20. November 2018 | von Friederike

0

Smartphone-Kameras mit künstlicher Intelligenz (KI)

Beitrag enthält Anzeigen - mehr erfahren
4 Smartphones mit KI-Kamera im Vergleich
mit KI-Kamera
Huawei P20 Pro
Huawei P20 Pro

Letzte Aktualisierung: 15.12.2018 08:09 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

mit KI-Kamera
Huawei Mate20 Pro
Huawei Mate20 Pro

Letzte Aktualisierung: 15.12.2018 01:27 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

mit KI-Kamera
Honor 10
Honor 10

Letzte Aktualisierung: 14.12.2018 21:39 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

mit KI-Kamera
Xiaomi Mi 8
Xiaomi Mi 8

Letzte Aktualisierung: 15.12.2018 01:30 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Im Vergleich zu „richtigen“ Kameras stoßen Smartphone-Kameras schnell an ihre Grenzen; für ein schönes Bokeh, Brennweiten von riesig bis winzig, hohe Lichtempfindlichkeit und andere Aspekte, die Fotos von Schnappschüssen unterscheiden, sind Objektive und große Sensoren notwendig – oder nicht?

Was Spiegelreflexkameras und Systemkameras in der Hardware haben, haben Smartphones neuerdings im „Hirn“: Neueste Handy-Generationen verfügen über künstliche Intelligenz, kurz KI (oder englisch „AI“).

Dank dieser KI bzw. AI lernen die Geräte, wann Unschärfen angesagt sind oder mehr Sättigung.

Smartphones mit KI-Kamera schaffen es sogar, dass alle auf dem Gruppenbild die Augen auf haben. Wir stellen Smartphones mit intelligenter Kamera vor.

Hintergründe zur KI-Fotografie

Was ist künstliche Intelligenz?

Wie wird der Mensch im Allgemeinen intelligent? Genau, durch Lernen.

Der Mensch sammelt Erfahrungen, zieht seine Schlüsse daraus, und macht es das nächste Mal genauso oder eben anders – je nachdem, was er gelernt hat.

Dieses Erfahrungswissen versetzt ihn in die Lage, auch in neuen Situationen Entscheidungen zu treffen und Probleme zu lösen. Der Mensch ist in der Lage, Ähnlichkeiten festzustellen und zu verallgemeinern.

Eine Maschine, die eigenständig Probleme lösen kann, verfügt über künstliche Intelligenz.

Was bei uns das Gehirn und sein Netz aus Neuronen sind, sind bei Maschinen Chips und Algorithmen. In der Lernphase werden die Algorithmen mit diversen Beispielen gefüttert.

Im Falle der Smartphone-Kameras wären das unterschiedliche Fotos.

Der Algorithmus lernt, welche Motive zu sehen sind, ob ein Foto mehr Helligkeit, mehr Farbe, Unschärfe etc. benötigt. Nach einer gewissen Menge erkennt er Muster, denen er nun folgen kann. Maschinelles Lernen oder englisch „machine learning“ nennt man diese künstliche Generierung von Wissen.

Von nun an „weiß“ der Algorithmus, was bei neuen, unbekannten Fotos zu tun ist. Automatisch werden dem Menschen, der auf den Auslöser gedrückt hat, Verbesserungsvorschläge für das Foto unterbreitet – perfekt abgestimmt auf das Motiv.

Das Verfahren hinter der KI-Kamera wird im Englischen auch „computer assisted photography“, „computer-aided photography“ oder „computational photography“ genannt (mehr – siehe Wikipedia).

In den meisten Smartphone-Geräten wird die künstliche Intelligenz nicht nur für die Kamera eingesetzt.

Auch die Spracherkennung wird durch maschinelles Lernen verbessert. Unter anderem kann das Gerät dann die Stimme des Handy-Besitzer erkennen, auch bei lauten Umgebungsgeräuschen.

Für wen eignet sich ein Smartphone mit KI-Kamera?

Die künstliche Intelligenz in den Smartphones kann zu bessere Fotos führen und zwar unabhängig von Fotografie-Fähigkeiten und dem Wissen über Fotografie.

Daher sind solche Handys ersteinmal für alle geeigent, die viele Fotos mit ihrem Handy knipsen. Für „echte“ Fotografen sind die Optimierungsvorschläge der KI natürlich nicht nötig bzw. kratzen sie eventuell sogar an der Fotografen-Ehre.

Die Kameras sind jedoch auch abgesehen von der künstlichen Intelleigenz meist Pioniere in der Ausstattung: Mindestes zwei, wenn nicht gar drei Linsen (wie beim Huawei P20 Pro) und leistungsstarke Sensoren sorgen für scharfe, farbintensive Fotos – so können die Smartphone-Kameras es locker mit hochwertigen Digitalkameras aufnehmen.

Daher sind die Smartphones auch für (Hobby-)Fotografen interessant, die unterwegs immer eine hochwertige Kamera dabei haben wollen. Sie sollten zu einem Smartphone greifen, bei dem sich die KI ausstellen lässt.

Hersteller-Promo-Video: Huawei P20 Pro mit KI-Kamera

Video zu Smartphone-Kameras mit künstlicher Intelligenz (KI)

Link zu einem Video (extern)

Ein Klick auf folgenden Link führt dazu, dass sich das Video auf der YouTube-Webseite in einem neuen Browser-Fenster öffnet.

Video-Vorschaubild via YouTube - Quelle

Liste: Smartphones bzw. Handys mit KI-Kamera

Huawei P20 Pro und Huawei Mate20 Pro

Im Frühjahr 2018 präsentierte Huawei mit dem Huawei P20 Pro eine Weltneuheit: Ein Smartphone mit einer Triple-Kamera.

Dual-Kameras waren bisher das Nonplusultra bei Smartphones gewesen.

Der chinesische Hersteller hat es sich zum Ziel gemacht, Smartphone-Kameras in Sachen Bildqualität zur Konkurrenz für Spiegelreflexkameras werden zu lassen – und viele meinen, er hätte es geschafft.

Das Kamerasystem wurde gemeinsam mit Leica entwickelt. Die drei Sensoren sorgen für Exzellenz auf allen Gebieten: Die Smartphone-Kamera ist lichtstark und verfügt über Telebrennweiten, von denen andere Handy-Kameras nur träumen können.

Was der Körper nicht schafft, gleicht das Hirn aus: Bildstabilisator, Porträtbeleuchtung wie im Studio, automatischer Farbausgleich – Kirin 970 macht es möglich. Das ist der Name des KI-Chip im Huawei P20 Pro.

Unter anderem sind dank des KI-Chips Nachtaufnahmen machbar, bei denen trotz sechs Sekunden Belichtung aus der Hand scharfe Fotos entstehen. Die Algorithmen, die in dem Chip arbeiten, lernen dazu, erkennen Motive und passen automatisch die Kameraeinstellungen an.

Wem das zuviel Eingriff in die menschliche Kreativität ist, der kann die KI auch einfach ausschalten.

Das Huawei Mate20 Pro toppt das Huawei P20 Pro nochmal in der Auststattung – und im Preis.

Es verfügt ebenso über eine Triple-Kamera. Allerdings ist es bei diesem Modell möglich, dank größerem Sensor ein Super-Weitwinkel-Effekt zu erzielen.

Huawei P20 Pro

Huawei P20 Pro
  • Triple-Kamera
  • extrem lichtstark
  • Tele-Brennweiten
Letzte Aktualisierung: 15.12.2018 08:09 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Das Huawei P20 Pro bietet eine KI-unterstützte Kamera der Extraklasse.

Huawei Mate20 Pro

Huawei Mate20 Pro
  • Triple-Kamera
  • ausschaltbare KI
  • Tele- und Ultraweitwinkelbrennweiten
Letzte Aktualisierung: 15.12.2018 01:27 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Das Huawei Mate20 Pro ist ein Top-Modell unter allen Flaggschiff-Handys.

Honor 10

Honor ist eine Tochtermarke von Huawei. Da verwundert es nicht, dass die Qualität der Kamera vergleichbar ausfallen kann.

Zu einem Preis von unter 400 Euro ist das Top-Handy Honor 10 aber deutlich günstiger als die Modelle des Mutterkonzerns – und das inkl. KI-Kamera.

Das Gerät ist mit einer Dual-Kamera ausgestattet, die bei Tageslicht hervorragende Fotos schießt.

Im Dämmerlicht sind die großen Geschwister wie das Huawei P20 Pro besser.

Die verbaute KI sorgt für einen Bildstabilisator und verbessert Farben, nachdem sie das Motiv erkannt hat.

Honor 10
  • orientiert am Huawei P20,Dual-Kamera mit KI
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Letzte Aktualisierung: 14.12.2018 21:39 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Das Honor 10 verfügt über eine gute Kamera und überzeugt durch sein Preis-Leistungs-Verhältnis.

Xiaomi Mi 8

Die Geräte des chinesischen Herstellers Xiaomi sind in Deutschland direkt gar nicht erhältlich.

Allerdings lassen sie sich aus den europäischen Nachbarländern importieren, sodass sie auch hierzulande immer beliebter werden. Und das hat seinen Grund: Sie bieten gute Qualität zum vergleichbar kleinen Preis.

Das Flaggschiff ist das Xiaomi Mi 8 und es bereits für einen Preis unter 500 Euro zu haben. Es verfügt über eine Dual-Kamera, die eine Tele-Optik ermöglicht.

Die KI-Kamera sorgt für mehr Sättigung und einen Bokeh-Effekt, wenn gewünscht.

Xiaomi Mi 8
  • Dual-Kamera
  • Bokeh-Effekt dank KI
  • günstiger Preis
Letzte Aktualisierung: 15.12.2018 01:30 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Das Xiaomi Mi 8 ist ein Flaggschiff-Handy zum Schnäppchenpreis.

Fazit zu Smartphone-Kameras mit künstlicher Intelligenz

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz in Handy-Kameras kompensiert, was die Hardware nicht leisten kann.

Außerdem macht die KI-Kamera Fotos auch unter Bedingungen möglich, die ohne KI nur schwer realisierbar wären, zum Beispiel bei schlechten Lichtverhältnissen und in Bewegung.

Da das Fotografieren zu einer der Haupttätigkeiten geworden ist, wofür wir das Handy nutzen, ist eine gute Kamera mittlerweile zum Qualitätsmerkmal geworden.

Die Hersteller überschlagen sich daher mit Innovationen, sodass die Bildqualität fast an die von normalen Kameras heranreicht – und zwar auch ohne KI.

Die KI ist eine gute Hilfe, wenn die Fotobedingungen mal nicht gut sind. Ambitionierte (Hobby-)Fotografen werden die Funktion aber eher ausschalten.

Über den Autor

Friederike fotografiert, seitdem sie sechszehn Jahre alt ist – am liebsten Straßenszenen und Landschaften. Neben ihrem Fotografie-Hobby ist sie selbstständige Lektorin und Autorin für Blogs und Websites. Bei Kamera Guru kann sie endlich Hobby und Beruf zusammenbringen.

Anzeigen (Affiliate-Links)

Dieser Beitrag enthält Provisions-Links zu relevanten Produkten (sog. Affiliate-Links).

Einkäufe nach dem Klick auf einen dieser Links können dazu führen, dass Kamera Guru eine Provision erhält. Dem Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Solche Provisions-Links sind mit dem Zusatz „Amazon“, dem -Symbol oder dem -Symbol markiert.

Mehr dazu ist in unseren Transparenz-Hinweisen erläutert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Zurück nach oben ↑

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD