Bridgekamera Panasonic Lumix FZ2000 vs. FZ1000 II vs. FZ1000

Letzte Aktualisierung am 16. April 2019 | von Patrick

31

Panasonic Lumix FZ2000 vs. FZ1000 II vs. FZ1000

Beitrag enthält Anzeigen - mehr erfahren
4 Lumix-Bridgekameras im Vergleich
für Videografen
Panasonic Lumix DMC-FZ2000
Panasonic Lumix DMC-FZ2000

Letzte Aktualisierung: 20.05.2019 11:30 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Allrounder-Bridgecam
Panasonic Lumix DMC-FZ1000 II
Panasonic Lumix DMC-FZ1000 II

Letzte Aktualisierung: 20.05.2019 03:48 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Allrounder-Bridgecam
Panasonic Lumix DMC-FZ1000
Panasonic Lumix DMC-FZ1000

Letzte Aktualisierung: 20.05.2019 08:09 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Mittelklasse-Bridgecam
Panasonic Lumix DMC-FZ300
Panasonic Lumix DMC-FZ300

Letzte Aktualisierung: 20.05.2019 10:15 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Panasonic baut die Edel-Bridgekamera-Serie aus und führt Nachfolge-Modelle ein.

Neu verfügbar ist nun die Panasonic Lumix FZ1000 II, die als direkter Nachfolger der beliebten Panasonic Lumix FZ1000 erscheint.

Mit der Panasonic Lumix FZ2000 erschien zuvor eine Bridgekamera, die vor allem mit neuen Video-Funktionen punktet.

Wie die Panasonic Lumix FZ2000 im Vergleich zur Panasonic Lumix FZ1000 und deren Nachfolger Panasonic Lumix FZ1000 II bei den technischen Daten abschneidet und welche Neuerungen die Lumix-Bridgekameras bieten, dem soll es hier auf die Spur gehen.

Unterschiede Panasonic Lumix FZ2000 vs. FZ1000

Sensor bei FZ2000 vs. FZ1000 II vs. FZ1000

Beim Sensor tut sich nichts. Das ist auch nicht unbedingt von Nöten.

In der Panasonic Lumix FZ2000 und Panasonic Lumix FZ1000 II kommt jeweils der gleiche 1-Zoll-CMOS-Sensor mit 20,1 Megapixel (eff.), wie in der Panasonic Lumix FZ1000.

Auf eine umfassendes Überarbeitung beim Sensor verzichtet Panasonic also bei den neuen Bridgekameras.

Zwingend notwendig wäre das auch nicht gewesen. Denn in der Panasonic Lumix FZ1000 steckt bereits einer der besten Sensoren im Feld der Bridgekameras.

Objektiv bei FZ2000 vs. FZ1000 II vs. FZ1000

In der Panasonic Lumix FZ1000 und der Panasonic Lumix FZ1000 II steckt das gleiche Objektiv (25 – 400 mm KB-äquiv. bei f/2.8 – 4.0).

Bei der Panasonic Lumix FZ2000 hingegen kommt ein anderes Objektiv zum Einsatz (24 – 480 mm KB-äquiv. bei f/2.8 – 4.5)

So fällt folgerichtig der optische Zoom bei der FZ2000 größer aus. Es sind 20x (im Vergleich zu 16x bei der FZ1000 / FZ1000 II).

FZ2000 ND-Filter / Graufilter

Bild: Panasonic

Sucher und Display bei FZ2000 vs. FZ1000 II vs. FZ1000

Panasonic Lumix FZ1000 II und Panasonic Lumix FZ2000 verfügen über einen überarbeiteten Sucher (jeweils OLED), der über 0,74-fache Vergrößerung verfügt.

In der Panasonic Lumix FZ1000 steckt ein Sucher mit 0,70-facher Vergrößerung.

Die Sucher-Auflösung ist bei den drei Bridgekameras ähnlich – ca. 2,36 Mio. Dots.

Auch beim Display gibt es Unterschiede.

Grundsätzlich verfügen alle drei Kameras über ein 3-Zoll-LCD-Display, welches dreh- und schwenkbar ist.

Bei Panasonic Lumix FZ1000 II und Panasonic Lumix FZ2000 ist jedoch ein Touchscreen-Display verbaut.

Außerdem steigt die Auflösung (0,92 Mio. Dots bei FZ1000, 1,04 Mio. Dots bei FZ2000 bis hin zu 1,24 Mio. Dots bei der neuen FZ1000 II).

Video bei FZ2000 vs. FZ1000 II vs. FZ1000

Video-Funktionen im Vergleich

Videoaufnahmen sind der wichtigste Punkt der Neuerungen bei der Panasonic Lumix FZ2000.

Zwar konnte die Panasonic Lumix FZ1000 bereits 4K-Video (Ultra HD) aufnehmen.

Die Panasonic Lumix FZ2000 im Vergleich kommt nun jedoch mit einer (theoretisch) unbegrenzten Aufnahmedauer auch in 4K daher.

Neben 4K (UHD, 3840×2160 Pixel) kann die FZ2000 auch in Cinema-4K (C4K, 4096×2160 Pixel) aufnehmen.

Damit richtet sich die Panasonic Lumix FZ2000 gezielt an Filmemacher.

Viele Filmemacher bevorzugen für bestimmte Aufnahmen eine Bridgekamera, da diese handlicher sind und aufgrund vom großen Sensor ein detailreicheres Bild erzeugen.

Um Profis anzusprechen, kann mit dem FZ1000-Nachfolger wahlweise auch mit offener Blende gefilmt werden. Dazu lässt sich der eingebaute Graufilter (ND-Filter) einschalten.

Gegen Aufpreis kann V-Log für die erweiterte Videobearbeitung freigeschaltet werden.

Die Panasonic Lumix FZ1000 II kann wie die Panasonic Lumix FZ2000 bis zu 4K (UHD, 3840×2160 Pixel) @ 30 FPS filmen, jedoch fehlt die Unterstützung für Cinema 4K (C4K, 4096×2160 Pixel).

Über einen Audioeingang (3,5 mm Klinke für externes Mikrofon) sowie einen Videoausgang (Micro-HDMI) verfügen alle drei Bridgekameras.

Einen Audioausgang (3,5 mm Klinke für Kopfhörer) gibt es hingegen nur bei der Panasonic Lumix FZ2000.

Vergleich Video FZ1000 / FZ 2000

Video zu Panasonic Lumix FZ2000 vs. FZ1000 II vs. FZ1000

Link zu einem Video (extern)

Ein Klick auf folgenden Link führt dazu, dass sich das Video auf der YouTube-Webseite in einem neuen Browser-Fenster öffnet.

Video-Vorschaubild via YouTube - Quelle

Foto bei FZ2000 vs. FZ1000

Eine weitere Neuerung der Panasonic Lumix FZ2000 und Panasonic Lumix FZ1000 II ist die neue 4K-Foto-Funktion.

Damit können auch Serienbilder mit bis zu 30 Aufnahmen je Sekunde aufgenommen werden.

Auch Focus-Stacking und Post-Focus werden unterstützt – da muss die Panasonic Lumix FZ1000.

Konnektivität bei FZ2000 vs. FZ1000 II vs. FZ1000

Bei der Panasonic Lumix FZ1000 waren noch WiFi und NFC verfügbar. Bei der Panasonic Lumix FZ2000 verzichtet Panasonic nun auf NFC und spendiert lediglich WiFi.

Das bedeutet in der Praxis, dass die WiFi-Verbindung (WLAN-SSID und Passwort) zwischen den Endgeräten manuell konfiguriert werden muss.

Vermutung: Panasonic hat herausgefunden, dass NFC bei den Lumix-Anhängern nicht häufig genutzt wird.

Dem widerspricht jedoch, dass die Panasonic Lumix FZ1000 II als neueste Bridgekamera weiterhin über WiFI und NFC verfügt. Hier implementiert Panasonic zusätzlich auch noch Bluetooth (genauer – Bluetooth 4.2).

Gehäuse und Gewicht bei FZ2000 vs. FZ1000 II vs. FZ1000

Äußerlich weisen die Gehäuse der Panasonic Lumix FZ2000, Panasonic Lumix FZ1000 II und Panasonic Lumix FZ1000 Ähnlichkeiten auf, jedoch fällt die FZ2000 größer aus.

Während das Gewicht der Fz1000 (inkl. Akku und SD-Karte) bei ca. 820 g lag, liegt die FZ2000 mit ca. 970 g (ebenfalls inkl. Akku und SD-Karte) ein gutes Stück schwerer.

Im Vergleich zum direkten Vorgänger-Modell dreht der FZ1000-Nachfolger den Trend um.

Die Panasonic Lumix FZ1000 II kommt auf ca. 810 g und ist damit die leichteste der drei Kameras.

Panasonic Lumix FZ1000 II

Bild: Panasonic

Preis und Verfügbarkeit FZ2000 / FZ1000 II / FZ1000

Einführung neuer Bridgekameras

Als neueste Kamera unter den Dreien ist die Panasonic Lumix FZ1000 II mittlerweile im Handel (Erscheinungstermin: April 2019).

Hier gab Panasonic zunächst einen Preis von ca. 850,- € an, bei Händlern ist die Kamera jedoch bereits günstiger zu haben.

Bereits im November 2016 erschien die Panasonic Lumix FZ2000 im Handel. Als unverbindliche Preisempfehlung gab Panasonic damals ca. 1.250,- € an.

Mittlerweile ist die Panasonic Lumix FZ2000 deutlich günstiger zu haben.

Die Panasonic Lumix FZ1000 ist mittlerweile teilweise für unter 500,- € zu haben.

Preise / Verfügbarkeit Panasonic Lumix FZ2000 / FZ1000

Panasonic Lumix FZ2000

Panasonic Lumix DMC-FZ2000
  • UHD-Video (unlimitiert)
  • 4K Foto-Funktion
  • integrierter ND-Filter
Letzte Aktualisierung: 20.05.2019 11:30 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Die FZ2000 rüstet vor allem bei Videoaufnahmen auf und ist eine interessante Wahl für ambitionierte Videografen.

Panasonic Lumix FZ1000 II

Panasonic Lumix DMC-FZ1000 II
  • 1 Zoll CMOS-Sensor
  • NFC, WiFI, Bluetooth
  • 4K-Video u. Foto
Letzte Aktualisierung: 20.05.2019 03:48 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Der direkte FZ1000-Nachfolger bringt einige Überarbeitungen - ansonsten liegt die Panasonic Lumix FZ1000 II jedoch nah am Vorgänger.

Panasonic Lumix FZ1000

Panasonic Lumix DMC-FZ1000
  • 1 Zoll CMOS-Sensor
  • NFC, WiFI
  • 4K-Videoaufnahmen mgl.
Letzte Aktualisierung: 20.05.2019 08:09 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Immer noch eine der besten Allrounder-Bridgekameras ist die Panasonic Lumix DMC-FZ1000. Die Kamera punktet besonders mit einem starken Sensor.

Preise / Verfügbarkeit weitere Panasonic Lumix-Bridgekameras

Preis der Panasonic Lumix FZ300

Panasonic Lumix DMC-FZ300
  • 4K-Foto und -Video
  • AF-System mit DFD
  • LEICA-Objektiv
  • Witterungsschutz
Letzte Aktualisierung: 20.05.2019 10:15 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Die Panasonic Lumix FZ300 positioniert sich mit interessantem Preis-Leistungsverhältnis zwischen den Edel- und Einsteiger-Bridgekameras von Panasonic.

Übrigens: FZ2500 ist eine alternative Produktbezeichnung für die FZ2000.

Nicht zu verwechseln ist die FZ2000 mit der FZ200, die eine Einsteiger-Bridgekamera in der Panasonic Lumix-Serie war. Ähnlich wie die FZ200 ist nun die FZ300 positioniert.

Der FZ1000-Nachfolger kommt als FZ1000 II in den Handel.

Welche FZ-Bridgekamera ist die Richtige?

Fotografen, die Panasonic Lumix FZ2000 vs. FZ1000 II vs. FZ1000 in der näheren Auswahl haben, sehen sich mit ähnlichen Bridgekameras konfrontiert.

Am ehesten abgrenzen lässt sich die Panasonic Lumix FZ2000.

Hier stehen Videofunktionen im Mittelpunkt und das Objektiv, welches hier abweichend zur Panasonic Lumix FZ1000 II und Panasonic Lumix FZ1000 verbaut wird, macht nicht alle Fotografen glücklich.

Kurzum gilt – die Panasonic Lumix FZ2000 dürfte vor allem für Videografen, die eine „All-In-One“-Kamera suchen, interessant sein oder aber Fotografen, die auch viele Videos aufnehmen.

Eher an Fotografen (wenngleich die Video-Funktionen mit 4K ebenfalls ordentlich ausfallen) sind die Panasonic Lumix FZ1000 II und Panasonic Lumix FZ1000 gerichtet.

Hier kann gesagt werden, dass Panasonic eher vorsichtige Produktpflege betrieben wird.

Über grundlegend neue Ausstattung verfügt die Panasonic Lumix FZ1000 II nicht – es handelt sich um eine in mehreren Punkten modernisierte Panasonic Lumix FZ1000.

Aufgrund des derzeit günstigen Preisniveaus bleibt die Panasonic Lumix FZ1000 deshalb weiterhin interessant.

Wer für die modernisierte Ausstattung des FZ1000-Nachfolgers den derzeit deutlichen Aufpreis nicht berappen will, wird unter Umständen auch weiterhin mit der Panasonic Lumix FZ1000 glücklich.

Über den Autor
mm

Hallo, ich bin Patrick! Fotografie interessiert mich schon lange. Seitdem ich oft auf Reisen bin, habe ich viel Foto-Equipment ausprobiert. Hier schreibe ich Tipps zur perfekten Kamera.

Anzeigen (Affiliate-Links)

Dieser Beitrag enthält Provisions-Links zu relevanten Produkten (sog. Affiliate-Links).

Einkäufe nach dem Klick auf einen dieser Links können dazu führen, dass Kamera Guru eine Provision erhält. Dem Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Solche Provisions-Links sind mit dem Zusatz „Amazon“, dem -Symbol oder dem -Symbol markiert.

Mehr dazu ist in unseren Transparenz-Hinweisen erläutert.

31 Kommentare zu Panasonic Lumix FZ2000 vs. FZ1000 II vs. FZ1000

  1. Bühring sagt:

    Jetzt müsste jemand meine sehr gute FZ1000 in Zahlung nehmen und die Entscheidung wäre sofort gefallen…..

    • Patrick sagt:

      Hallo Herr Bühring,

      gebrauchte Kameras nehmen wir hier leider nicht in Zahlung 🙂

      Die FZ1000 dürfte jedoch einen sehr guten Verkaufspreis als gebrauchte Kamera erzielen. Alternativ nehmen einige Fotogeschäfte die alte Kamera in Zahlung.

      Beste Grüße und viel Vergnügen mit der FZ2000!

  2. Bühring sagt:

    Habe alle „Anbauteile“ für die FZ1000, kann ich diese auch an der FZ2000 gebrauchen…
    zb Netzteil, Fernauslöserkabel, Blitzlicht…

    • Patrick sagt:

      Hallo Herr Bühring,

      das aufgezählte Zubehör FZ1000 / FZ2000 sollte ohne Einschränkungen kompatibel sein!

      • Netzteil, da jeweils gleicher Standard-Akku (DMW-BLC12)
      • Fernauslöser, da jeweils gleicher Klinkenstecker-Anschluss
      • Blitz, da jeweils Olympus/Panasonic-Blitzschuh mit Standard-Mittenkontakt

      Viele Grüße,
      Patrick

  3. Bühring sagt:

    Hallo,

    hat Lumix eine Zoom stärkere gleich gute Bridgekamera wie die FZ2000?

    Da ich nebenbei eine D750 habe interessiert mich vor allem eine besonders gute grosse Teleleistung.

    So viel Zeit habe ich garnicht, um die Videoqualität der FZ2000 zu nutzen.

    Gruss.

    • Patrick sagt:

      Hallo Herr Bühring,

      das aktuelle Bridgekamera-Lineup bei Panasonic Lumix sieht wie folgt aus:

      • 1″ Sensor: FZ2000 (20-fach Zoom), FZ1000 (16-fach Zoom)
      • 1/2.3 Sensor: FZ300 (24-fach Zoom), FZ200 (24-fach Zoom), FZ82 (60-fach Zoom), FZ72 (60-fach Zoom)

      Grundsätzlich gilt also: Die beiden Top-Modelle (FZ1000 / FZ 2000) haben einen großen 1″-Sensor, der mit geringerer Teleleistung einhergeht. Weitere Modelle im Bridgekamera Lineup (FZ300, FZ200, FZ82 und FZ72) haben einen kleineren Sensor (1/2.3″), jedoch teilweise einen deutlich größeren Brennweitenbereich.

      Gruß,
      Patrick

    • primus sagt:

      Dann nimm Dir bitte die Zeit – macht super Videos!

  4. Rudy Hagmann sagt:

    Meine FZ 1000 macht starken Lärm im Objektiv. Ist das bei der FZ 2500 behoben ???

    • Patrick sagt:

      Hallo Rudy,

      bei der FZ1000 kann ein kontinuierliches Betriebsgeräusch (mahlendes Geräusch) aus dem Kameragehäuse zu vernehmen sein. Zum Arbeitsgeräusch gibt es viele Berichte, von daher bist Du nicht allein.

      Ein Anlass zur Sorge ist das weniger, jedoch kann es bei Videoaufnahmen ohne externes Mikrofon störend sein.

      Die Diskussion ist ein wenig kontrovers, da FZ1000-Besitzer unterschiedlich über das Ausmaß vom Betriebsgeräusch berichten, weshalb es auch Theorien darüber gibt, dass das Geräusch innerhalb der FZ1000-Serie unterschiedlich ausfällt.

      Es gibt Berichte darüber, dass die FZ2000/FZ2500 leiser arbeitet als die FZ1000. Ganz verschwunden sollte das Betriebsgeräusch nicht sein, da der Kamerabody weitestgehend auf der FZ1000 aufbaut.

      Einen direkten Vergleich Geräusch bei FZ1000 vs. FZ2000/FZ2500 kann ich nicht anbieten.

      Viele Grüße,
      Patrick

  5. Bühring sagt:

    Hallo miteinander, was nützt mich mehr Zoom bei kleinem Sensor… Auf dem Mac sehen solche Foto ganz schön miess aus, seht Ihr das anders…
    Eine gute Zeit wünscht Bühring

    • Patrick sagt:

      Hallo Herr Bühring,

      mit dem 1“ Sensor haben FZ2000/FZ1000 innerhalb vom Kamera-Segment (Brigdekamera) bereits einen großen Sensor.

      Soll eine Kamera mit größerem Sensor her (APS-C, Vollformat), wären statt ein einer Bridgekamera DSLR/DSLM oder eine Edel-Kompaktkamera gefragt.

      Das ist in diesem Fall nichts Spezifisches zu FZ2000/FZ1000 von Panasonic Lumix, sondern ein Kompromiss, der generell im Segment der Bridgekamera anzutreffen ist.

      Viele Grüße,
      Patrick

  6. Klaus Kretschmann sagt:

    Hallo Patrick,

    wie sehen Sie das Problem der FZ2000 in Bezug auf oft erwähnte schlechte Bildqualität im Zoombereich. Von der TZ41 bis heute TZ71,FZ300 und FZ1000 und 3 Videocams von Panasonic habe ich immer über Jahre nur beste Erfahrungen gemacht. Ich würde sofort die FZ2000 kaufen, bin aber echt verunsichert.

    Besten Dank für eine kurze Info , Klaus.

    • Patrick sagt:

      Hallo Klaus,

      bei der FZ2000 / FZ2500 hat Panasonic vor allem den Video-Features aufgerüstet. Hier tat sich einiges (ND-Filter, mehr Auflösungen / FPS, theoretisch unbegrenzte Aufnahmedauer).

      Was nicht aus dem Kommentar hervorging: Wenn Sie die Bridgekamera ausschließlich für Fotografie nutzen, stellt sich hingegen durchaus die Frage, ob ein Wechsel von der FZ1000 Sinn macht.

      In der FZ2000 verbaut Panasonic ein neues Objektiv. Mit dem sind FZ1000-Umsteiger, die schwerpunktmäßig Fotografieren (und nicht Filmen), nicht immer so recht glücklich.

      Kurzum: Für Video-Enthusiasten ist die FZ2000 sehr interessant. Fotografen sind mit der FZ1000 schon allein deshalb tendenziell besser aufgehoben, da sich der (durchaus hohe) Aufpreis für die neuen Videofunktionen in dem Fall nicht lohnt.

      Viele Grüße,
      Patrick

  7. Patrik sagt:

    Guten Tag

    Ich schwanke zwischen dem Kauf einer FZ2000 und der TZ101 – die TZ101 wäre handlicher und daher sicherlich häufiger dabei 🙂 Ausserdem bin ich kein Profi und fotografiere hauptsächlich im Automatikmodus. Ist ein Qualitätsunterschied in den Fotos im Automatikmodus zu erkennen?

    Besten Dank und liebe Grüsse
    Patrik

    • Patrick sagt:

      Hallo Patrik,

      die Bildqualität FZ2000 / TZ101 lässt sich nicht direkt vergleich.

      Es sind unterschiedlich Kameraarten (Bridgekamera vs. Reisezoom-Kamera) und natürlich ist die Optik eine ganz andere.

      Grundsätzlich: Die FZ2000 hat einen größeren Brennweitenbereich (Zoom) und das Objektiv ist bedingt durch die Bauart überlegen (lichtstärker).

      Bei beiden Kameras kannst Du jedoch sehr gute Bildqualität erwarten.

      Was außerdem immer wieder unterschätzt wird: Was hilft die beste Kamera, wenn sie zu Hause im Schrank steht, da sie als zu schwer empfunden wird? Das ist natürlich ein starkes Argument für die TZ101.

      Viele Grüße,
      Patrick

  8. Bühring sagt:

    Habe ich einen Bericht über die FZ82 verpasst?…

    Habe gerade den Test zur FZ82 gelesen: malheureux

    Jetzt noch zur FZ300… Gerade Test der FZ300 gelesen: malheureux, weshalb den Markt vollmuellen?…

    Jetzt lese ich gerade das mit der Bildqualität der FZ2000 nicht viel stimmt. Jetzt reichts aber,richtig testen oder aufhören, Basta

    • Patrick sagt:

      Hallo Herr Bühring,

      ich habe habe mir erlaubt, Ihre Kommentare in einen zusammenzuführen 🙂

      Das Bridgekamera-Lineup bei Panasonic wird derzeit nicht gerade übersichtlicher, da haben Sie Recht.

      Die FZ82 ist ganz neu und soll die FZ72 als Einsteiger-Bridgekamera in der FZ-Serie ablösen.

      Die FZ300 gibt es seit 2015 und die Kamera ist zwischen FZ72/FZ82 und FZ1000/FZ2000 anzusiedeln.

      Zusätzlich gibt es dann noch die FZ200 und die FZ50.

      Viele Grüße,
      Patrick

  9. Peetz ww M.A. sagt:

    Warum wird kein Gps verbaut?
    Es ist so praktisch,
    gerade bei photographieren an vielen verschiedenen Orten.

  10. Daniela sagt:

    Vielen Dank für den Bericht..

    Ich stecke im Moment in dem Dilemma ob ich die FZ2000 kaufen soll oder doch eine andere Bridgekamera..

    Die Kamera benötige ich hauptsächlich fürs Filmen an Konzerten. Aber in zweiter Linie möchte ich sie natürlich auch fürs Fotografieren verwenden. Ich kann mir durch aus vorstellen, später mal eine Spiegelreflexkamera fürs Fotografieren zu kaufen. Aber jetzt geht’s zuerst mal um eine Kamera fürs filmen an Konzerten. Ist die FZ2000 dafür geeignet? Werden die Bilder im Zoom Bereich unscharf? Wie reagiert sie auf das Scheinwerferlicht bei Konzerten?

    Vielen Dank

    • Patrick sagt:

      Hallo Daniela,

      prinzipiell sollten FZ1000/FZ2000 für Konzertmitschnitte gut geeignet sein.

      Das ist pauschal immer schwierig zu beantworten und Konzert ist ja nicht gleich Konzert (Licht etc.).

      Schauen Sie sich zu diesem Zwecke am besten einige Referenzvideos z.B. auf YouTube an (z.B. dieses).

      Viele Grüße,
      Patrick

  11. Oliver sagt:

    Hallo,
    ich mache momentan noch Bilder mit einer Lumix LX15 und bin soweit erstmal mehr als zufrieden. Einzig und allein vermisse ich doch ein wenig den Zoom und überlege mir die FZ2000 dazu zu holen. Würdet ihr die 2000 empfehlen oder eher nicht?

    Kann die FZ2000 auch Post Fokus und kann man den ND Filter auch für Bilder oder nur bei Videos nutzen?

    Was gegen die FZ1000 spricht, íst das fehlende Touchdisplay sowie die 4K Funktion.

    • Patrick sagt:

      Hallo Oliver,

      die FZ2000 hat Post-Focus via 4K Foto und der ND-Filter lässt sich auch zum Fotografieren verwenden.

      Viele Grüße,
      Patrick

  12. Christa Maroscheck sagt:

    Hallo Patrick,
    auch ich schwanke momentan noch bei dem Kauf zwischen FZ1000 und FZ2000. Bisher habe ich die G6 mit verschiedenen Objektiven. An manchen Tagen möchte ich aber einfach nicht immer das Objektiv wechseln. Zumindest, wenn ich nicht nur bestimmte Fotos machen möchte.
    Mir gefällt bei der FZ2000, dass sie auch einen Touchscreen hat, daran habe ich mich total gewöhnt. Und klasse finde ich natürlich die ND-Filter. In erster Linie fotografiere ich. Ich mag grundsätzlich keine verwaschenen, flachen Fotos ohne Schärfe.
    Und ich weiß einfach nicht, wie ich mich entscheiden soll.
    Liebe Grüße
    Christa

    • Patrick sagt:

      Hallo Christa,

      da Du schwerpunktmäßig fotografierst, würde ich doch weiterhin eher zur Panasonic Lumix FZ1000 tendieren.

      Stimmt zwar: Das Touchscreen-Display fehlt und es ist durchaus praktisch, darüber den Fokuspunkt steuern zu können. Am ND-Filter würde ich die Entscheidung nicht festmachen – das lässt sich auch unkompliziert über einen Zubehör-Filter lösen.

      Der Grund für meine Empfehlung: Die Panasonic Lumix FZ2000 ist doch stärker auf Videoaufnahmen optimiert.

      Für das Fotografieren gilt bei der Panasonic Lumix FZ1000: Im Telebereich wirken viele Bilder schärfer und der Autofokus arbeitet präziser.

      Ich persönlich würde die Punkte als Fotograf stärker gewichten als die zusätzliche Ausstattung.

      Jedoch: Wenn Du eher selten im Telebereich oder bei schwachem Licht fotografierst, kämen die „Schwächen“ der Panasonic Lumix FZ2000 kaum zu tragen und Du könntest auch dort gut fündig werden.

      Viele Grüße,
      Patrick

  13. Ingolf Bayer sagt:

    Hallo Patrick,

    zunächst einmal toll, dass Du einen solchen Beratungsservice anbietest. Ich bin durch Zufall auf Deiner Seite gelandet und auch kein Fotoexperte. Momentan (Febr. 2018) bietet der Media-Markt die FZ 1000 für 551 € an. Macht es noch Sinn diese Bridgekamera zu kaufen?
    Ich bräuchte die Kamera hauptsächlich für Urlaubsaufnahmen, z. B. Kondor- oder Papageienbeobachtung in Peru, also wo der Zoom sich schnell scharf auf sich bewegende Objekte einstellt. Vor einigen Jahren war ich in Afrika, da hat der Zoom meiner alten Powershot SX50Hs noch ausgereicht, da diese Tiere sich viel langsamer bewegen.
    Viele Grüsse
    Ingolf

    • Patrick sagt:

      Hallo Ingolf,

      ja, wenn Fotografie im Mittelpunkt steht ist die FZ1000 nach wie vor „auf der Höhe der Zeit“.

      Die FZ2000 wurde ich persönlich nur dann vorziehen, wenn Videos ebenfalls ein Anwendungsschwerpunkt sind.

      Viele Grüße,
      Patrick

  14. Christiane sagt:

    Hallo Patrick,
    Ich habe noch eine Panasonic LUMIX G3 .und bin bei Abend und Nachtaufnahmen total unzufrieden. Ich bevorzuge Fotografieren und mache wenige Videos. Im Januar möchte ich Polarlichter fotografieren und auch mal ein paar kurze Videos.

    Welche Bridgekamera würdest du empfehlen? Und wie löse ich das Akkuproblem bei Kälte?

    Vielen Dank im Voraus

    • Patrick sagt:

      Hallo Christiane,

      bei Aufnahmen von Polarlichtern bzw. Nordlichtern würde ich eigentlich eher eine DSLR oder DSLM mit mindestens APS-C- oder MFT-Sensor bevorzugen.

      Das hat zwei Gründe:

      • Rauschverhalten bei höheren ISO-Zahlen ab APS-C bzw. MFT.
      • Systemkamera ermöglicht die Verwendung eines Weitwinkelobjektivs mit besonders großer Offenblende (lichtstark, welches gut für solche Aufnahmen ist.

      Beim Fotografieren am Abend und bei Polarlichtern ist dann auch mehr Technik gefragt. Stativ auf jeden Fall mitnehmen, Automatikmodus aus und an die manuellen Einstellungen ran.

      Wenn es einmalig um Polarlichter geht und ansonsten eine „Allround-Kamera“ gefragt ist, wäre die Panasonic Lumix FZ1000 durchaus eine der interessantesten Möglichkeiten unter den Bridgekameras.

      Ein paar Beispielbilder und Tipps zum Thema Polarlichter mit der FZ1000 findest Du im Lumix Forum:
      https://lumix-forum.de/viewtopic.php?t=37016

      Zum Thema Akku: Die Akkuleistung bei Kälte ist immer schlechter, hier helfen ganz einfach Reserve-Akkus.

      Viele Grüße,
      Patrick

  15. Willi sagt:

    Hallo Patrick
    Habe seit 1/2 Jahr die FZ300
    und bin eigentlich für meine bescheidenen Fähigkeiten zufrieden mit der Kamera; zumal
    ich ihre Fähigkeiten noch nicht ausgeschöpft habe.Da sie für mein Empfinden jedoch bei LowLight
    und im Telebereich schwächelt
    trage ich mich mit dem Gedanken
    zur FZ1000 zu wechseln.
    Den großen Zoombereich der
    FZ300 habe ich aus vorgenannten Gründen selten genutzt; Video ist
    mir nicht wichtig. Ich möchte
    gute Fotos mit einer Bridge.
    Freue mich auf deine Sichtweise
    und Antwort
    Gruß Willi
    genutzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Zurück nach oben ↑

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD