Ratgeber Retro-Kameras

Letzte Aktualisierung am 15. Dezember 2018 | von Friederike

0

Kameras im Retro-Look: Die angesagtesten Retro-Kameras

Beitrag enthält Anzeigen - mehr erfahren
7 Retro-Kameras im Vergleich
Retro-Kamera
Leica M10
Leica M10

Letzte Aktualisierung: 20.09.2019 23:54 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Retro-Kamera
Olympus Pen F
Olympus Pen F

Letzte Aktualisierung: 20.09.2019 23:51 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Retro-Kamera
Olympus Pen E-PL9
Olympus Pen E-PL9

Letzte Aktualisierung: 21.09.2019 00:54 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Retro-Kamera
Fujifilm X-T100
Fujifilm X-T100

Letzte Aktualisierung: 20.09.2019 21:00 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Retro-Kamera
Panasonic Lumix GX800K
Panasonic Lumix GX800K

Letzte Aktualisierung: 20.09.2019 21:51 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Retro-Kamera
Olympus OM-D E-M10 Mark II
Olympus OM-D E-M10 Mark II

Letzte Aktualisierung: 21.09.2019 01:36 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Retro-Kameras sind Digitalkameras, die aussehen, als würden sie aus der guten, alten Analog-Zeit stammen. Und diese liegen derzeit im Trend.

Dabei sind Retro-Kameras eckig und rau, die Knöpfe wirken mechanisch, viele Einstellungen lassen sich über Rädchen vornehmen, der ganze Look erinnert an Handwerk.

In Zeiten, in denen jeder mit seinem Smartphone zum Fotografen wird, versprechen die Kameras im Retro-Design authentisches Fotografieren.

Für Analog-Nostalgiker und Menschen, die Wert auf Design legen – für die sind die Retro-Kameras genau das Richtige. In ihrem Können stehen sie den modern aussehenden Kollegen in nichts nach.

Es gibt sie in jeder Preisklasse von ein paar Hundert Euro bis hin zu mehreren Tausend. Wir stellen einige der besten Systemkameras mit Analog-Anmutung in jeder Preisklasse vor.

Retro-Kameras – ein Überblick

Kamera im Retro-Stil über 5.000,- €

Leica M10

Seit 1849 produziert Leica Fotoapparate.

Das deutsche Traditionsunternehmen steht seither für besonders hochwertige Qualität im markenbildenden Design – und für besonders hohe Preise.

Für wen der Preis bei der Suche nach der perfekten Retro-Kamera keine Rolle spielt, der kann mit den Retro-Systemkameras aus dem Hause Leica sehr glücklich werden.

Die Leica M10 aus der Messsucherkamera-Reihe „M“, die seit der M8 digital ist, kostet rund 7.000 Euro. Seit Januar 2017 ist sie auf dem Markt und bietet 24 Megapixel, einen CMOS-Sensor im Kleinbildformat, einen großen Arbeitsspeicher (2 GB) für schnelle Serienaufnahmen und WLAN-Verbindung.

Sie ist besonders flach, etwa 3,5 cm. Ihre ISO-Empfindlichkeit reicht bis 50.000; diese kann auch über ein Rad am Gehäuse eingestellt werden – wenn das mal nicht retro ist!

Auf „Schnick-schnack“ wie Tiefpassfilter, der die Auflösung reduziert, wurde verzichetet. Das Tolle bei Leica: Alle M-Objektive seit 1954 können für die Kameras der M-Reihe verwendet werden.

Leica M10
  • authentischer Retro-Look
  • sehr gute Bildqualität
  • die Marke für Retro-Enthusiasten
Letzte Aktualisierung: 20.09.2019 23:54 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Die Leica M10 ist die moderne Retro-Kamera schlechthin.

Kamera im Retro-Stil bis 2.500,- €

Fujifilm X-Pro2

Die Stiftung Warentest verpasste ihr das Testurteil „sehr gut“ (1,5). Die Bildqualität sei sehr gut, die bei schwachem Licht sogar ausgesprochen gut, befinden dort die Tester.

Die Fujifilm X-Pro2 von Fujifilm bietet alles, was ein anspruchsvoller Fotograf sich wünscht – und in der Graphite Edition ist sie auch noch besonders retro-schick.

Außerdem ist die Systemkamera im Retro-Stil wetterfest. Ihr APS-C-Sensor mit 24 Megapixel produziert Fotos mit hoher Auflösung und sehr guter Farbwiedergabe. Verschlusszeiten von bis zu 1/32000 Sekunden sind möglich.

Der Hybrid-Sucher verbindet die Vorteile eines optischen Suchers mit denen eines elektronischen Suchers. Natürlich verfügt die Fujifilm X-Pro2 auch über eine WLAN-Funktion.

Mit einem Preis von rund 2.200,- € ist sie im Vergleich zu den Leica-Kameras schon fast ein Schnäppchen.

Kamera im Retro-Stil bis 1.600,- €

Olympus Pen F

Die erste Pen-Kamera brachte Olympus 1959 auf den Markt. Damals war sie die erste Halbformatkamera in Japan.

Bis Anfang der 1980er-Jahre wurde die Pen-Serie produziert. 2009 wurde die Serie wieder aufgenommen und mit der Olympus Pen E-P1 begann die neue Pen-Ära im Hause Olympus.

Die neue Kamera-Generation sieht äußerlich aus wie ihre Vorgänger. Im Inneren wurden sie jedoch dem Stand der Technik angepasst.

Die Olympus Pen F bietet modernste Technik im Retro-Design. Das Metalgehäuse ist perfekt verarbeitet. Sie verfügt über einen Micro-Four-Thirds-Sensor und ist die erste Pen-Kamera mit 20 statt 16 Megapixeln.

Außerdem besitzt sie einen Bildstabilisator im Kameragehäuse.

Ihr Touchscreen-Monitor lässt sich klappen und schwenken. Bei Tageslicht produziert die Systemkamera gute Bildqualität. Ihr Autofokus ist sehr schnell. Ihr Preis ist mit knapp 1.400,- € recht hoch.

Olympus Pen F
  • Bildstabilisator im Gehäuse
  • Touchscreen-Monitor
  • elektronischer Sucher
Letzte Aktualisierung: 20.09.2019 23:51 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Die Systemkamera Olympus Pen F bietet modernste Technik im Retro-Design.

Kamera im Retro-Stil bis 700,- €

Olympus Pen E-PL9

Die günstigeren Schwestern der Olympus Pen F sind die Kameras der Pen E-Sparte.

Die Olympus Pen E-PL9 verfügt über einen Micro-Four-Thirds-Sensor (Normalbrennweite liegt bei 24 mm), 16 Megapixel und einen klappbaren Monitor. Sie hat keinen Sucher.

Die Bildqualität ist gut und das Auslösen und Verarbeiten geht schnell. Eine Netzwerkfunktion ist vorhanden.

Im Kit enthalten ist ein Pancake-Objektiv, sodass die Kamera besonders kompakt ist. Mit einem Preis von 700 Euro ist die Kamera ideal für ambitionierte Hobbyfotografen.

Wer sparen möchte, kann auch zu den Vorgängermodellen greifen wie der Olympus Pen E-PL8.

Olympus Pen E-PL9
  • guter, klappbarer Monitor
  • Pancake-Objektiv im Kit
  • schnelle Kamera
Letzte Aktualisierung: 21.09.2019 00:54 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Die Olympus Pen E-PL9 ist ideal für designbewusste und anspruchsvolle Hobbyfotografen.

Fujifilm X-T100

Mit der X-Reihe richtet sich Fujifilm an anspruchsvolle Fotografen.

Für die Reihe hat der japanische Hersteller eine eigene Objektiv-Serie, die X-Mount-Objektive, auf den Markt gebracht. Die X-Kameras sind in der Handhabung an analoge Kameras angelehnt, zum Beispiel verfügen viele Objektive über einen Blendenring.

Genauso wie die höherpreisige, oben vorgestellte Fujifilm X-Pro2 verfügt die Fujifilm X-T100 über einen APS-C-Sensor mit 24 Megapixeln. Die Bildqualität ist wohl nicht ganz so gut wie bei der Fujifilm X-Pro2, dafür ist die Kamera im Retro-Look auch um einiges günstiger.

Neben einem klappbaren Monitor verfügt die Systemkamera über einen elektronischen Sucher. Es sind sehr kurze Belichtungszeiten von bis zu 1/32000 Sekunde möglich. Eine Netzwerkfunktion ist vorhanden.

Fujifilm X-T100
  • elektronischer Sucher
  • Pancake-Objektiv im Kit
  • sehr kurze Belichtungszeiten möglich
Letzte Aktualisierung: 20.09.2019 21:00 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Ambitionierte Hobbyfotografen können mit der Fujifilm X-T100 auf ihre Kosten kommen.

Budget-Tipps – Retro-Kameras unter 500,- €

Nicht jeder möchte einen Blick auf eher teure Retro-Kameras werfen.

Wer eine moderne Digitalkamera im Retrodesign für unter 500 Euro sucht, der schaut sich am besten bei den Vorgängermodellen der aktuellen Kameras um, zum Beispiel bei den Olympus Pen- oder Panasonic Lumix GX-Kameras.

Oft sind die Unterschiede zu den aktuellsten Modellen eher minimal.

Die Panasonic Lumix GX800K ist der Vorgänger der Panasonic Lumix GX9, die je nach Ausstattung rund 1000 Euro kostet.

Seit Sommer 2017 ist die Panasonic Lumix GX800K auf dem Markt und kostet knapp 500 Euro.

In ihr ist ein Micro-Four-Thirds-Sensor verbaut, sie hat 16 Megapixel und macht schöne Fotos. Sie wird angepriesen als die „perfekte Kamera für Social-Media Enthusiasten“.

Panasonic Lumix GX800K
  • leicht und flach
  • klappbarer Monitor
  • ideal für unterwegs
Letzte Aktualisierung: 20.09.2019 21:51 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Tolle Fotos, schickes Design – ideal für Hobbyfotografen, Blogger und Instagramer

Die Olympus OM-D E-M10 Mark II ist schon seit 2015 auf dem Markt. Sie verfügt über einen APS-C-Sensor und 16 Megapixel.

Olympus und Panasonic machen bei den Objektiven gemeinsame Sache (Micro-Four-Thirds-System, kurz: MFT), sodass die Auswahl sehr groß ist.

Olympus OM-D E-M10 Mark II
  • elektronischer Sucher
  • klappbarer Monitor
  • schnelle Kamera
Letzte Aktualisierung: 21.09.2019 01:36 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Die Olympus OM-D E-M10 Mark II ist eine schicke und hochwertige Systemkamera.

Kurzum: Bei Retro-Kameras zum günstigen Preis lohnt sich ein Blick auf die Vorgänger-Generation.

Diese Kameras sind technisch immer noch auf der Höhe der Zeit, werden im Handel jedoch mit einem teils deutlichen Abschlag auf den Einführungspreis angeboten.

Der Retro-Look bei diesen Kameras bleibt ohnehin zeitlos.

Tags: ,

Über den Autor

Friederike fotografiert, seitdem sie sechszehn Jahre alt ist – am liebsten Straßenszenen und Landschaften. Neben ihrem Fotografie-Hobby ist sie selbstständige Lektorin und Autorin für Blogs und Websites. Bei Kamera Guru kann sie endlich Hobby und Beruf zusammenbringen.

Anzeigen (Affiliate-Links)

Dieser Beitrag enthält Provisions-Links zu relevanten Produkten (sog. Affiliate-Links).

Einkäufe nach dem Klick auf einen dieser Links können dazu führen, dass Kamera Guru eine Provision erhält. Dem Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Solche Provisions-Links sind mit dem Zusatz „Amazon“, dem -Symbol oder dem -Symbol markiert.

Mehr dazu ist in unseren Transparenz-Hinweisen erläutert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Zurück nach oben ↑

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD