Ratgeber Smartphone Fotos drucken

Letzte Aktualisierung am 16. Juli 2018 | von Patrick

0

Smartphone-Fotos drucken

Beitrag enthält Anzeigen - mehr erfahren

Smartphone-Fotografie wird immer populärer.

Das merken auch wir und schreiben immer häufiger zu Themen wie Smartphones mit Dual-Kamera oder Aufsteckkameras und Aufsteckobjektive (f. Smartphone).

Auf dem Smartphone schlummern häufig gewaltige Fotoarchive.

Die Fotos auf dem Smartphone anzuschauen ist gut, um in Erinnerungen zu schwelgen.

Den ein oder anderen besonderen Schnappschuss will man häufig jedoch anders präsentieren – also die Smartphone-Fotos drucken bzw. Handy-Fotos drucken.

Für den Druck der Smartphone-Bilder bzw. Handy-Bilder gibt es verschiedene Wege. Welche genau das sind, das stellen wir im Folgenden vor.

Fünf Möglichkeiten – Smartphone-Fotos drucken

Fotos vom Smartphone / Handy auf den PC laden und drucken

Was wird benötigt?

  • Smartphone / Handy mit Bildern (iPhone, Android) – logisch
  • USB-Kabel, Card-Reader oder Cloud-Speicher für die Übertragung der Bilder
  • PC oder Mac mit Bildbearbeitungssoftware
  • Fotodrucker angeschlossen an den PC oder Mac

Vorgehensweise

Der klassische Weg für das Drucken von Smartphone-Fotos bzw. Handy-Fotos besteht aus zwei grundlegenden Schritten:

  • Fotos vom Smartphone auf den PC laden
  • Fotos ggf. am PC bearbeiten und anschließend drucken

Wie sich die Fotos am einfachsten per Smartphone bzw. Handy auf den PC übertragen lassen, variiert je nach Telefon-Modell ein wenig.

Fotos vom Smartphone / Handy auf den PC übertragen
+ SD-Karte am PC einstecken (nur Android)

Bei Android-Mobiltelefonen werden Fotos teilweise auf einer SD-Karte gespeichert (genau genommen microSD-Karte).

Sofern der PC über einen Card-Reader verfügt, kann die SD-Karte einfach in den PC eingesteckt werden und ausgelesen werden.

+ Fotos per USB-Kabel auf den PC übertragen (Android/iPhone)

Alternativ kann das Android-Mobiltelefon per USB-Kabel verbunden werden. Der Inhalte vom Telefonspeicher wird dann als virtuelles Laufwerk eingebunden.

Einige Handy-Hersteller bieten auch eine spezielles Bridge-Software, mit der sich Bilder komfortabel per USB auf den PC importieren lassen.

Wer mit einem iPhone fotografiert, kann ebenfalls eine USB-Verbindung nutzen, um die Bilder auf den PC (oder Mac) zu laden.

+ Umweg über Cloud-Speicher

Viele Smartphone-Nutzer nutzen zu Backup-Zwecken und zum Aufbewahren der Fotos einen Cloud-Speicher.

Cloud-Speicher-Anbieter stellen meist eine App zur Verfügung, mit der Bilder vom Smartphone (Android oder iPhone) direkt in die Cloud geladen werden – automatisch.

Statt die Fotos direkt vom Smartphone auf den PC zu übertragen, kann man in dem Fall auch über die Cloud auf die Bilder zugreifen.

Die meisten Cloud-Anbieter (siehe Foto-Cloud) bieten einen Online-Zugang an, so dass man sich die Fotos, die gedruckt werden sollen, online auswählen und auf den PC herunterladen kann.

Fotos auf dem PC bearbeiten und anschließend drucken

Die Ergebnisse werden besser, wenn man ein wenig Zeit investiert, und dass Bild auf dem PC vor dem Drucken bearbeitet.

Allein Ausrichten und Schneiden führen oftmals zu einem deutlich besseren Ergebnis.

Also zuerst Bildbearbeitung, dann Smartphone-Fotos drucken bzw. Handy-Fotos drucken.

Ist das Foto bereit zum Drucken, benötigt man sodann einen Fotodrucker.

Gerade Fotografen, die auch mit einer DSLR-Kamera, DSLM-Kamera oder einer anderen Digitalkamera fotografieren und bereits in einen Fotodrucker zum Ausdruck der Bilder investiert haben, können das gleiche Setup für Smartphone-Bilder nutzen.

Speziellen Smartphone-Drucker / Handydrucker nutzen

Was wird benötigt?

  • Smartphone bzw. Handy mit Bildern (iPhone, Android) – logisch
  • Smartphone-Drucker bzw. Handydrucker

So funktioniert ein Smartphone-Drucker / Handydrucker

Immer wieder ist zu hören, das Smartphone könne andere Geräte wie eben eine Kamera oder einen PC immer besser ersetzen.

So sind Hersteller dazu übergegangen, spezielle Smartphone-Drucker (teilw. auch Handydrucker oder Mini-Drucker genannt) anzubieten.

Bei diesen ist ein Umweg über den PC nicht mehr nötig.

Alles lässt sich mit dem Smartphone erledigen: Fotografieren, Bilder bearbeiten, Ausdruck der Handy-Fotos starten.

Die relativ kleinen Smartphone-Drucker verfügen über eine Bluetooth- oder WLAN-Schnittstelle, so dass das Smartphone drahtlos verbunden werden kann.

Für den Druck gibt es eine App für das Smartphone.

Diese kann neben dem Anstoßen des Druckvorgangs meist auch zumindest eine rudimentäre Bildbearbeitung abdecken. Effekte gibt es auch.

Smartphone-Drucker / Handydrucker im Überblick

HP Sprocket (Smartphone-Drucker / Handydrucker / mobiler Fotodrucker)

Der erste Smartphone-Drucker in der Runde ist der HP Sprocket.

Er druckt auf Zinkpapier im Scheckkartenformat (5 x 7,6 cm) aus.

Patrone, Kartusche oder Toner braucht der HP Sprocket nicht – das ist der Vorteil von Zinkpapier. Dafür ist das Zinkpapier natürlich teurer als einfaches Fotopapier.

Das passende Zinkpapier gibt es direkt von HP (20 Blatt oder 50 Blatt).

Für die Ansteuerung des Druckers mittels Bluetooth gibt es eine App für iPhone und Android-Smartphones, die auch Bildbearbeitung und Effekte kann.

HP Sprocket
  • Druck auf Zinkpapier
  • App für Android/iPhone
  • einfache Ausdrucke
Letzte Aktualisierung: 20.09.2018 20:18 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Der HP Sprocket ist ein ultrakompakter Smartphone-Drucker mit eigener App, der auf Zinkpapier druckt.
Polaroid Zip (Smartphone-Drucker / Handydrucker / mobiler Fotodrucker)

Ganz ähnlich funktioniert der Polaroid Zip (Handydrucker).

Auch hier wird Zinkpapier verwendet (z.B. 30 Blatt oder 50 Blatt).

Der Polaroid Zip-Drucker ist klein und handlich, verfügt über einen Akku für unterwegs und kann per Smartphone App drahtlos angesteuert werden.

Der Name Polaroid ist ein mit Sofortbildkameras verwoben – mit dem Polaroid Zip wird das Sofortbild-Konzept ins Handy-Zeitalter transportiert.

Polaroid Zip
  • Druck auf Zinkpapier
  • App für Android/iPhone
  • einfache Ausdrucke
Letzte Aktualisierung: 20.09.2018 22:09 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Der HP Sprocket ist ein ultrakompakter Smartphone-Drucker mit eigener App, der auf Zinkpapier druckt.
Canon Selphy CP1300 WLAN (Smartphone-Drucker / Handydrucker / mobiler Fotodrucker)

Der Canon Selphy CP1300 WLAN druckt im größeren Postkartenformat (10 x 15 cm).

Gedruckt wird im Thermosublimationsdruck-Verfahren. Hier ist eine Druckerkartusche erforderlich, die es als Bundle mit dem passenden Fotopapier gibt (2 Kartuschen + 108 Blatt).

Für die Anbindung des Smartphones unterstützt der Canon Selphy CP1300 WLAN AirPrint (f. iPhone) oder den Mopria-Standard (f. Android). Alternativ kann die Canon PRINT-App, die für iPhone oder Android erhältlich ist, verwendet werden.

Mit dem optional erhältlichen Akku (Canon NB-CP2LH) lässt sich der Smartphone-Drucker auch unterwegs nutzen.

Canon Selphy CP1300 WLAN
  • Druck auf Zinkpapier
  • App für Android/iPhone
  • einfache Ausdrucke
Letzte Aktualisierung: 20.09.2018 22:24 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Mittels Thermosublimationsdruck druckt der Canon Selphy CP1300 Smartphone-Fotos im Postkartenformat aus.

PC-Drucker an das Smartphone / Handy koppeln

Nicht immer ist es notwendig, die Fotos zuerst auf den PC zu übertragen oder aber gleich ein speziellen Smartphone-Drucker anzuschaffen.

Viele PC-Drucker verfügen über eine WLAN- oder Bluetooth-Schnittstelle.

Einige Druckerhersteller bieten entweder smartphonespezifische Schnittstellen an (AirPrint für iOS Geräte – siehe Apple oder der Mopria-Standard – siehe Mopria Alliance).

Wiederrum andere Druckhersteller haben eigene Apps, mit denen das Smartphone mit dem Drucker gekoppelt werden kann – z.B. Epson iPrint, Canon PRINT App oder die HP ePrint App.

Teilweise wird dabei auch sog. „Cloud-Printing“ unterstützt.

Smartphone und Drucker müssen sich dann nicht mehr im gleichen WLAN-Netzwerk bzw. in Bluetooth-Reichweite befinden.

Der Druckvorgang kann online über einen Cloud-Service angestoßen werden.

Neben Cloud-Printing-Lösungen einzelner Druckerhersteller gibt es z.B. auch Google Cloud Print und weitere Dienste, die gleich mehrere Drucker unterstützen.

Voraussetzung ist jeweils ein relativ aktueller Drucker. Älteren Druckermodellen fehlt es meist an den Schnittstellen bzw. der App-Unterstützung.

Ob der eigene Drucker eine Smartphone-Anbindung unterstützt, lässt sich über das Datenblatt bzw. das Handbuch nachvollziehen.

Prinzipiell ist das ein gangbarer Weg, wenn man Handy-Fotos ausdrucken möchte.

Was viele Lösungen gemein haben – der Drucker ist (weiterhin) für die Ansteuerung von einem PC (oder Mac) aus ausgelegt.

Das Drucken vom Smartphone bzw. Handy aus ist eher ein Zusatz-Feature und das merkt man häufig auch. Das Druckergebnis wird nicht immer so gut, wie wenn man am PC arbeiten würde.

Bildbearbeitung, Formatierung, Schriften – all das kann auf einem Smartphone (meistens) nicht so präzise eingerichtet werden wie auf einem PC oder Mac.

Online-Fotoservice (App für Fotoservice)

Smartphone-Fotos drucken bzw. Handy-Fotos drucken geht auch ohne eigenen Drucker.

Fotoservices gibt es schon lange und (fast) alle Anbieter haben mittlerweile auf die Digitalisierung und die Popularität von Smartphone-Fotografie reagiert.

Einige Fotoservices bieten Smartphone-Apps an (z.B. Pixum Fotowelt AppCEWE Fotowelt App oder Aldi Foto App).

Damit lassen sich Foto-Abzüge aber auch Fotobücher (siehe Fotobuch-Anbieter) und verschiedenen bedruckte Merchandise-Artikel ganz einfach per App bestellen.

Die Lieferung erfolgt etwas später per Post nach Hause.

Foto-Terminal nutzen (z.B. Fotogeschäft / Drogerie)

Im stationären Einzelhandel finden sich vielerorts Foto-Terminals bzw. Fotostationen. Auch hier lassen sich Smartphone-Fotos drucken bzw. Handy-Fotos drucken.

Das Handy kann am Terminal einfach per USB-Kabel (wird am Foto-Terminal zur Verfügung gestellt) oder drahtlos per WLAN-/Bluetooth verbunden werden.

Auf dem Bildschirm des Foto-Terminals können die Fotos ausgewählt und bestellt werden.

Einfache Foto-Ausdrucke lassen sich meist sofort mitnehmen (Sofortdruck).

Aufwendiger zu produzierende Formate wie Fotobücher können am Foto-Terminal bestellt und später abgeholt werden.

Video zu Smartphone-Fotos drucken

Link zu einem Video (extern)

Ein Klick auf folgenden Link führt dazu, dass sich das Video auf der YouTube-Webseite in einem neuen Browser-Fenster öffnet.

Video-Vorschaubild via YouTube - Quelle

Smartphone-Fotos drucken – viele Möglichkeiten

Wer Smartphone-Fotos drucken möchte bzw. Handy-Fotos drucken möchte, hat prinzipiell viele Möglichkeiten. Dazu gehören:

  1. Fotos vom Smartphone auf den PC laden und von dort aus drucken
  2. Smartphone-Drucker (bzw. Handydrucker) nutzen
  3. Schnittstelle zu vorhandenem Drucker nutzen (Bluetooth, WLAN, Cloud-Printing)
  4. Bestellung bei Online-Fotoservice (mittels App direkt vom Smartphone)
  5. Foto-Terminal in einem Geschäft nutzen

Die Anbindung normaler Drucker an das Smartphone ist manchmal ein wenig „fummelig“. Auch die Bildbearbeitung und Formatierung ist oft nicht einfach zu treffen.

Wer gerne direkt vom Handy aus druckt, für den kann sich ein Smartphone-Drucker lohnen (z.B. HP SprocketPolaroid Zip oder Canon Selphy CP1300 WLAN).

Die entsprechenden Smartphone-Drucker sind klein, kompakt und ein gewisser Spaßfaktor ist auch mit dabei – perfekt also, wenn man ganz unkompliziert Handy-Fotos ausdrucken möchte.

Ganz ohne eigenen Drucker geht es z.B. via Online-Fotoservice oder an einem Foto-Terminal in einem Geschäft vor Ort – auch so lassen sich Smartphone-Fotos drucken bzw. Handy-Fotos drucken.

Tags: , , , ,

Über den Autor
mm

Hallo, ich bin Patrick! Fotografie interessiert mich schon lange. Seitdem ich oft auf Reisen bin, habe ich viel Foto-Equipment ausprobiert. Hier schreibe ich Tipps zur perfekten Kamera.

Anzeigen (Affiliate-Links)

Dieser Beitrag enthält Anzeigen zu relevanten Produkten (sog. Affiliate-Links). Klicks auf diese Links können dazu führen, dass Kamera Guru eine Provision erhält. Der Verkaufspreis bleibt jedoch gleich.

Solche Links sind im Beitrag mit dem Zusatz „Amazon“, dem -Symbol oder dem -Symbol markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Zurück nach oben ↑

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD