Ratgeber Smartphones mit Dual-Kamera

Letzte Aktualisierung am 27. Mai 2018 | von Patrick

0

Smartphones mit Dual-Kamera

Beitrag enthält Anzeigen - mehr erfahren
7 Multi-Kamera-Smartphones im Vergleich
Triple-Kamera
Huawei P20 Pro
Huawei P20 Pro

Letzte Aktualisierung: 14.12.2018 21:18 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

iPhone
iPhone X
iPhone X

Letzte Aktualisierung: 14.12.2018 21:33 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Galaxy S9+
Samsung Galaxy S9+
Samsung Galaxy S9+

Letzte Aktualisierung: 14.12.2018 21:42 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

günstiges Dual-Kamera-Smartphone
Honor 10
Honor 10

Letzte Aktualisierung: 14.12.2018 21:39 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Preis-Leistung
OnePlus 6
OnePlus 6

Letzte Aktualisierung: 14.12.2018 21:33 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Preis-Leistung
Asus ZenFone Zoom S
Asus ZenFone Zoom S

Letzte Aktualisierung: 14.12.2018 22:36 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Fotografieren mit dem Smartphone liegt im Trend.

Immer besser wird die Bildqualität, die sich mit einem Smartphone erzielen lässt. Als Non-Plus-Ultra gelten dabei aktuell Smartphones mit Dual-Kamera. Eine solche Dual-Kamera wird auch als Doppelkamera bezeichnet.

Mit dem Huawei P20 Pro ist jetzt auch schon ein Triple-Kamera-Smartphone verfügbar.

Selbst in den Fotostreams von professionellen Fotografen finden sich immer häufiger Fotos, die mit einem Smartphone aufgenommen wurden.

Wie eine Dual-Kamera im Smartphone funktioniert, ob eine solche Doppelkamera wirklich bessere Bilder liefern kann und welche Smartphones mit Dual-Kamera aktuell angesagt sind, dem gehen wir hier auf die Spur.

Funktionsweise Dual-Kamera

Arten der Dual-Kamera bzw. Doppelkamera

Dual-Kamera ist nicht gleich Dual-Kamera.

Die Smartphone-Hersteller verfolgen ganz unterschiedliche Konzepte, wenn es darum geht, zwei Linsen für eine bessere Bildqualität zu kombinieren.

+ RGB-Linse und Monochrom-Linse

Der interessanteste Ansatz besteht aus dem Zusammenschalten einer RGB-Linse (nimmt ein Bild mit Farbinformationen auf) und einer Monochrom-Linse (nimmt ein Schwarz-Weiß-Bild auf).

Beide Bilder werden folgend zusammengerechnet.

Dabei sollen detail- und kontrastreichere Fotos entstehen. Auch bei schwachen Lichtverhältnissen soll diese Kamera-Kombination punkten.

Die Kombination von RGB- und Monochrom-Kamera hat der Hersteller Huawei geprägt. Das erste Smartphone mit einer Dual-Kamera dieser Art war das Huawei P9.

Mittlerweile gibt es bereits Nachfolge-Modelle von Huawei und auch andere Hersteller haben damit begonnen, Smartphones mit dieser Art von Doppelkamera auszustatten.

+ Standardlinse und Telelinse

Ebenfalls üblich sind Smartphones, die eine Standardlinse mit einer Telelinse (für einen optischen Zoomfaktor) kombinieren.

Was Smartphones im Vergleich zu einer vollwertigen Kamera nicht in gleichem Maße abdecken können, ist ein optischer Zoom bzw. eine variable Brennweite.

Das geht schlichtweg aufgrund der kompakten Bauweise nicht.

Gängig bei Smartphones war deshalb lange Zeit ein digitaler Zoom, der jedoch zu Lasten der Bildqualität geht.

Unter anderem beim aktuellen iPhone (iPhone X, iPhone 8 Plus) wird eine zweite Telelinse verbaut, um diesen Nachteil anzugehen.

Bei guten Lichtverhältnissen kann so auf den optischen Zoomfaktor der Telelinse zurückgegriffen werden, was zu einer besseren Bildqualität als bei Aufnahmen mit der Standardlinse in Verbindung mit dem digitalen Zoom führen kann.

Jedoch können die Telelinsen hinsichtlich der Lichtstärke in der Regel nicht mit der Standardlinse mithalten – gutes Licht ist deshalb vorauszusetzen.

+ Weitere Dualkamera- / Doppelkamera-Arten

Es gibt weiterhin eher exotische Dualkamera-Varianten, die wir hier ebenfalls kurz besprechen möchten.

Dual-Kamera für Superweitwinkelaufnahmen

Zunächst gibt es Kombinationen aus einer Superweitwinkellinse und einer Standardlinse.

Bei Panoramaaufnahmen beispielsweise kann sodann die Superweitwinkellinse verwendet werden, was zu einem erweiterten Blickfeld führt.

Jedoch kommt es hier zu typischen Verzerrungen und Krümmungen.

Es gibt nur wenige Dual-Kamera-Smartphones dieser Art.

Dual-Kamera für Bokeh-Effekt

Normalerweise sind für einen schönen Bokeh-Effekt (Freistellung des Motives mit unscharfem Hintergrund) ein großer Sensor in Verbindung mit einem Festbrennweiten-Objektiv die wichtigen Voraussetzungen.

Naturgemäß war das also zunächst keine Domäne der Smartphone-Kameras.

Jedoch liegt der Bokeh-Effekt im Trend und auch Smartphone-Hersteller haben sich Wege einfallen lassen, um schöne Bokeh-Aufnahmen mit dem Smartphone möglich zu machen.

Einerseits gibt es Dual-Kamera-Smartphones, die den Bokeh-Effekt mit einer zweiten Linse erzielen, die ausschließlich die Tiefeninformationen mit geringer Auflösung erfasst.

Andererseits lässt sich der Bokeh-Effekt jedoch auch ohne Dual-Kamera-Smartphone erzielen. Hierzu werden mit einer einzigen Kamera zwei Aufnahmen kurz hintereinander angefertigt und dann mittels Berechnung in der Kamera-App zu einem Bokeh-Bild zusammengefügt.

Das erfordert einerseits Rechenpower und andererseits eine ruhige Hand bzw. ein bewegungsloses Motiv für gute Ergebnisse.

Entsprechende Funktionen gibt es z.B. bei Sony (Bokeh App) oder bei Samsung.

Vorteile eines Dual-Kamera-Smartphones

Welche Vorteile sich konkret bei der Fotografie mit einem Dual-Kamera-Smartphone ergeben, variiert also zunächst je nach Art der Doppelkamera.

Bei High-End-Smartphones sind die Doppelkamera-Typen RGB-Linse und Monochrom-Linse und Standardlinse und Telelinse verbreitet.

Beide Doppelkamera-Ansätze greifen typische Limitierungen bei der Smartphone Fotografie an.

Das wären einerseits geringe Bilddetails (RGB-Linse und Monochrom-Linse) und andererseits der Qualitätsverlust durch den Digitalzoom (Standardlinse und Telelinse).

Je nach Fotografie-Einsatz kann ein Dual-Kamera-Smartphone Vorteile bieten.

Die weiteren Dual-Kamera- bzw. Doppelkamera-Typen finden sich eher in günstigen Smartphones und schenken den Anwendungsfällen Panoramaaufnahmen (Superweitwinkel) bzw. Freistellung mittels Bokeh-Effekt besondere Beachtung.

Beste Dual-Kamera-Smartphones

Welches das beste Dual-Kamera-Smartphone ist, hängt also zu guter Letzt von den eigenen Fotografie-Gewohnheiten ab.

Außerdem ist die Smartphone-Kamera meist nicht das einzige Auswahl-Kriterium.

Schwierig bis unmöglich ist es daher, DAS beste Dual-Kamera-Smartphone zu küren.

Einige angesagte Smartphones mit Dual-Kamera stellen wir nachfolgend vor.

High-End-Smartphones mit Dual-Kamera (oder Triple-Kamera)

Huawei P20 Pro (Triple-Kamera)

Mit dem Huawei P9 hat der Smartphone-Hersteller einst das erste Smartphone mit einer Dual-Kamera mit RGB- und Monochrom-Linse vorgestellt.

Das aktuelle Huawei P20 Pro verfügt nun gleich über drei Linsen (Triple-Kamera). Erneut arbeitet Huawei dabei mit Leica zusammen.

Im Detail besteht die Triple-Kamera aus:

  • Farbkamera (27 mm f/1.8 40 MP)
  • Monochrom-Kamera (27 mm f/1.6,  20 MP)
  • Telekamera (80 mm f/2.4, 8 MP)

Damit kombiniert das High-End-Smartphone Huawei P20 Pro die beiden vielversprechenden Dual-Kamera-Ansätze RGB-Linse und Monochrom-Linse und Standardlinse und Telelinse in einem Smartphone.

Übrigens: Im Schwester-Modell Huawei P20 steckt eine „normale“ Dual-Kamera.

Huawei P20 Pro
  • Triple-Kamera
  • vglw. großer Hauptsensor
  • wasser- und staubdicht (IP67)
Letzte Aktualisierung: 14.12.2018 21:18 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Das Huawai P20 Pro verfügt über eine Triple-Kamera bestehend aus Farbkamera, Monochrom-Kamera und Telekamera.

Huawei Mate 10 Pro (Dual-Kamera)

Zwar im Vergleich zum Huawei P20 Pro „nur“ mit Dual-Kamera, jedoch mit hervorragenden Foto-Qualitäten, kann das Huawei Mate 10 Pro punkten.

In der Fachpresse wird die Kamera des Huawei Mate 10 Pro teilweise hoch gelobt.

Grund dafür ist unter anderem die sehr gute Lichtstärke: Eine Blende von f / 1.6 für beide Kameras (RGB / monochrom) ist hervorragend.

Gerade bei Aufnahmen mit schwachem Licht ist das Huawei Mate 10 Pro deshalb ein interessanter Tipp (natürlich kann das Dual-Kamera-Smartphone auch bei günstigen Lichtverhältnissen punkten).

iPhone X (Dual-Kamera)

Das iPhone gilt für viele Smartphone-Fotografen als Messlatte für gute Bildqualität.

In der aktuellen High-End-Ausgabe iPhone X steckt eine Dual-Kamera, bei der die Zweitkamera über eine Telelinse für einen optischen 2-fach Zoom verfügt.

Neben der aktuellen Hardware kann die Kamera-App von Apple mit einer guten Bedienung und interessanten Funktionen punkten.

iPhone X
  • Dual-Kamera
  • viele Foto-Funktionen
  • 4K-Video
Letzte Aktualisierung: 14.12.2018 21:33 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Im iPhone X steckt eine Dual-Kamera, bei der die Zweitkamera über einen 2-fach Zoom für Teleaufnahmen verfügt.

Samsung Galaxy S9+

Einzig im Samsung Galaxy S9+ steckt eine Dual-Kamera.

Hierbei kommen eine Weitwinkel-Linse (Hauptkamera) und eine Telelinse (Zweitkamera, 2-fach optischer Zoom) zum Einsatz.

Zum Vergleich: Das Schwestermodell Samsung Galaxy S9 muss ohne Dual-Kamera auskommen – hier ist nur das Weitwinkel-Modul an Bord.

Wer die Touch-Bedienung mit S-Pen bevorzugt: Beim Samsung Galaxy Note 8 kommt die gleiche Doppelkamera mit Weitwinkel-Tele-Kombination zum Einsatz.

Samsung Galaxy S9+
  • Dual-Kamera
  • 2-fach optischer Zoom
  • 4K-Video
  • Bildstabilisierung (O.I.S.)
Letzte Aktualisierung: 14.12.2018 21:42 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Das Samsung Galaxy S9+ verfügt neben einer Weitwinkelkamera über eine Zweitkamera mit Telelinse.

Dual-Kamera-Smartphones der Mittelklasse

Honor 10

Honor ist quasi der Ableger für günstige Smartphones von Huawei – es handelt sich um das gleiche Unternehmen.

Wer eine gute Dual-Kamera zum günstigen Preis sucht, kann deshalb einen Blick auf das aktuell Honor 10 werfen.

Das Smartphone ist eng verwandt mit dem Huawei P20, jedoch günstiger zu haben.

Das Dual-Kamera-Smartphone Honor 10 verfügt über eine RGB-Kamera (16 MP f / 1.8) und eine Monochrom-Kamera (24 MP), deren Bilder zusammengerechnet werden.

Honor 10
  • Dual-Kamera
  • RGB/monochrom
  • günstiger Preis
Letzte Aktualisierung: 14.12.2018 21:39 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Das Honor 10 ist ein günstiges Dual-Kamera-Smartphone, welches über eine RGB-Linse und eine Monochrom-Linse verfügt.

OnePlus 6 (Dual-Kamera)

Die OnePlus-Smartphones haben sich einen Ruf als „Flaggschiff-Killer“ erarbeitet. Denn hier gibt es High-End-Hardware mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

In der aktuellen Ausgabe OnePlus 6 steckt auch eine Dual-Kamera.

Die Hauptkamera (16 MP) verfügt nun über eine optische Bildstabilisierung (O.I.S.). Die Zweitkamera liefert die Tiefeninformationen zu – mit einer ungewöhnlich hohen Auflösung von 20 MP.

OnePlus 6
  • Dual-Kamera
  • Bildstabilisierung (O.I.S.)
  • Android 8.1
Letzte Aktualisierung: 14.12.2018 21:33 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Das aktuelle OnePlus 6 verfügt über eine Dual-Kamera, wobei die Zweitkamera die Tiefeninformationen beisteuert.

Asus ZenFone Zoom S

Interessant ist ebenfalls das Asus ZenFone Zoom S.

Hier besteht das Doppelkamera-Setup aus einer Hauptkamera (12 MP, mit O.I.S.) und einer Telelinse als Zweitkamera (12 MP, 2,3 facher Zoom).

Die Hauptkamera ist vergleichsweise lichtstark (f / 1.7), die Zweitkamera bringt es als Zoomkamera noch auf eine Lichtstärke von f / 2.6.

Interessant ist auch der Portrait-Modus, mit dem sich mittels Kamera-Software Portraits mit Bokeh (Tiefenunschärfe) realisieren lassen.

Asus ZenFone Zoom S
  • Dual-Kamera
  • 2,3-fach Zoom (opt.)
  • Portrait-Modus
Letzte Aktualisierung: 14.12.2018 22:36 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Das Asus ZenFone Zoom S ist ein Mittelklasse-Smartphone mit Dual-Kamera.

Smartphone-Kameras werden besser

Seitdem wir letztes Jahr die Smartphone-Kamera von iPhone 7 Plus und Google Pixel XL verglichen haben, hat sich einiges getan.

Auch beim Zubehör (siehe Aufsteckkameras und Aufsteckobjektive) tut sich einiges.

Bei High-End-Smartphones ist die Dual-Kamera zum Quasi-Standard geworden.

Mit dem Huawei P20 Pro liegt mittlerweile sogar das erste Smartphone vor, welches auf eine Triple-Kamera setzt.

Andere Smartphone-Spitzenmodelle wie das Huawei Mate 10 ProiPhone X oder Samsung Galaxy S9+ setzen ebenfalls auf eine Doppelkamera.

Hersteller, die bislang noch nicht auf eine Doppelkamera setzten, scheinen nun ebenfalls umzudenken – so hat Sony mit dem Sony Xperia XZ2 Premium kürzlich das erste Dual-Kamera-Smartphone angekündigt (Quelle).

Dual-Kamera-Smartphones beschränken sich jedoch nicht auf (teure) High-End-Modelle.

Mittelklasse-Smartphones wie das Honor 10OnePlus 6 oder Asus ZenFone Zoom S verfügen ebenfalls über Dual-Kameras.

Natürlich lösen sich die Grenzen zwischen Smartphone-Kamera und „normaler“ Kamera nicht vollends auf. Jedoch werden die Ergebnisse mit dem Smartphone immer besser.

Zum Vergleich aktueller Smartphones lohnt sich ein Blick auf die Messergebnisse von DxOMark – hier stehen Dual-Kamera-Smartphones bzw. Triple-Kamera-Smartphones ganz vorne.

Unsere Liste der Dual-Kamera-Smartphones ist lediglich eine Zusammenstellung einiger Smartphone-Geräte, die aktuell interessant sind.

Fotografieren mit dem Smartphone punktet mit Einfachheit.

Das Smartphone ist immer mit dabei, die Kamera-Apps sind einfach zu bedienen und bieten viele Funktionen. Und die Ergebnisse bei der Smartphone-Fotografie können sich durchaus sehen lassen.

So ist zu erwarten, dass künftig mehr Smartphones mit Dual-Kamera bzw. Triple-Kamera erscheinen werden.

Tags: , ,

Über den Autor
mm

Hallo, ich bin Patrick! Fotografie interessiert mich schon lange. Seitdem ich oft auf Reisen bin, habe ich viel Foto-Equipment ausprobiert. Hier schreibe ich Tipps zur perfekten Kamera.

Anzeigen (Affiliate-Links)

Dieser Beitrag enthält Provisions-Links zu relevanten Produkten (sog. Affiliate-Links).

Einkäufe nach dem Klick auf einen dieser Links können dazu führen, dass Kamera Guru eine Provision erhält. Dem Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Solche Provisions-Links sind mit dem Zusatz „Amazon“, dem -Symbol oder dem -Symbol markiert.

Mehr dazu ist in unseren Transparenz-Hinweisen erläutert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Zurück nach oben ↑

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD