Kompaktkamera Sony RX100 III vs. IV vs. V vs. VI Vergleich

Letzte Aktualisierung am 07. Juni 2018 | von Patrick

0

Sony RX100 III vs. IV vs. V vs. VI: Edel-Kompaktkamera-Vergleich

Beitrag enthält Anzeigen - mehr erfahren
3 RX100-Kompaktkameras im Vergleich
RX100 III
Sony RX100 III
Sony RX100 III

Letzte Aktualisierung: 15.12.2018 03:36 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

RX100 IV
Sony RX100 IV
Sony RX100 IV

Letzte Aktualisierung: 15.12.2018 03:51 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

RX100 V
Sony RX100 V
Sony RX100 V

Letzte Aktualisierung: 15.12.2018 00:12 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Bilder und Preise via Amazon API

Mit der RX100-Serie hat Sony das teilweise angestaubte Segment „Kompaktkamera“ neu belebt.

Im Vergleich Sony RX100 III vs. IV vs. V vs. VI schauen wir uns an, wo die wichtigen Unterschiede der Kamera-Varianten liegen.

Eines haben Sony RX100 III, Sony RX100 IV, RX 100 V und Sony RX100 VI gemeinsam: Allesamt gehören die hochwertigen Digitalkameras zum Segment der Edel-Kompaktkameras.

Dabei wird es immer schwieriger zwischen den Kamera-Modelle zu unterscheiden: Mit RX100 I, RX100 II, RX100 III, RX100 IV, RX100 V und RX100 VI gehören nun bereits sechs Varianten zur RX100-Serie.

Die wichtigsten Unterschiede stellen wir hier vor, was es hoffentlich für den ein oder anderen Fotografen einfacher macht, die richtige RX100 auszuwählen.

Sony RX100 III vs. IV vs. V vs. VI

Vergleichstabelle RX100 III vs. RX100 IV vs. RX100 V vs. RX100 VI

  • VergleichSony RX100
  • Sensorgröße
  • Backlighting
  • Sensorempfindlichkeit
  • Autofokus
  • elektr. Sucher (EVF)
  • EVF-Auflösung
  • Megapixel
  • RAW-Aufnahmen
  • 4K Video
  • Serienbild-Geschwindigkeit
  • Serienbild-Buffer
  • Zoom
  • GPS (integriert)
  • Konnektivität
  • Touchscreen
  • Nachfolger von
  • Gewicht
  • Erscheinungsdatum
  • RX100 III
  • bei Amazon
  • Sensorgröße1 Zoll
  • BacklightingBSI-CMOS
  • SensorempfindlichkeitISO 125-12.800
  • AutofokusKontrast-AF
  • elektr. Sucher (EVF)
  • EVF-Auflösung1,44 Mio. Dot
  • Megapixel20,1 MP
  • RAW-Aufnahmen
  • 4K Video
  • Serienbild-Geschwindigkeit10 FPS
  • Serienbild-Buffer48 JPG / 26 RAW
  • Zoom2,9x
  • GPS (integriert)
  • KonnektivitätNFC + WiFi
  • Touchscreen
  • Nachfolger vonRX100 II
  • Gewicht280 g
  • ErscheinungsdatumMai 2014
  • RX100 IV
  • bei Amazon
  • Sensorgröße1 Zoll
  • BacklightingStacked-CMOS
  • SensorempfindlichkeitISO 125-12.800
  • AutofokusKontrast-AF
  • elektr. Sucher (EVF)
  • EVF-Auflösung2,36 Mio. Dot
  • Megapixel20,1 MP
  • RAW-Aufnahmen
  • 4K Video
  • Serienbild-Geschwindigkeit16 FPS
  • Serienbild-Buffer48 JPG / 26 RAW
  • Zoom2,9x
  • GPS (integriert)
  • KonnektivitätNFC + WiFi
  • Touchscreen
  • Nachfolger vonRX100 III
  • Gewicht298 g
  • ErscheinungsdatumJuni 2015
  • RX100 V
  • bei Amazon
  • Sensorgröße1 Zoll
  • BacklightingStacked-CMOS
  • SensorempfindlichkeitISO 125-12.800
  • AutofokusKontrast + Phasen AF
  • elektr. Sucher (EVF)
  • EVF-Auflösung2,36 Mio. Dot
  • Megapixel20,1 MP
  • RAW-Aufnahmen
  • 4K Video
  • Serienbild-Geschwindigkeit24 FPS
  • Serienbild-Buffer150 JPG / n/a
  • Zoom2,9x
  • GPS (integriert)
  • KonnektivitätNFC + WiFi
  • Touchscreen
  • Nachfolger vonRX100 IV
  • Gewicht299 g
  • ErscheinungsdatumOktober 2016
  • RX100 VI
  • Neu
    noch nicht lieferbar
  • Sensorgröße1 Zoll
  • BacklightingStacked-CMOS
  • SensorempfindlichkeitISO 125-12.800
  • AutofokusKontrast + Phasen AF
  • elektr. Sucher (EVF)
  • EVF-Auflösung2,36 Mio. Dot
  • Megapixel20,1 MP
  • RAW-Aufnahmen
  • 4K Video
  • Serienbild-Geschwindigkeit24 FPS
  • Serienbild-Buffer233 JPG / n/a
  • Zoom8x
  • GPS (integriert)
  • KonnektivitätNFC + WiFi, Bluetooth
  • Touchscreen
  • Nachfolger vonRX100 V
  • Gewicht301 g
  • ErscheinungsdatumJuli 2018

Nachfolgepolitik von Sony bei der RX100

Bei der Edel-Kompaktkamera RX100 verfährt Sony bei Nachfolger-Modellen grundsätzlich nicht anders als bei anderen Kamera-Serien von Sony.

So ist es bei der Sony Alpha 6000er Serie (vgl. Sony Alpha 6000 vs. 6300 vs. 6500 und Sony Alpha 6000 Test) ebenfalls so, dass Sony regelmäßig Nachfolger mit neuen Ausstattungsmerkmalen nachlegt.

Teilweise im Zeitabstand von weniger als einem Jahr erscheinen RX100-Nachfolger.

Nach der Logik wäre es schon bald wieder soweit für eine Sony RX100 VII.

Als Sony-Fan muss man bei neuen Kameras teilweise genau hinschauen, um die Unterschiede genau zu verstehen und zu beurteilen, ob sich ein Upgrade lohnt.

Bestes Beispiel: Die Sony RX100 V unterscheidet sich äußerlich kaum von der Vorgänger-Modellen (Sony RX100 IV-Nachfolger & Sony RX100 III-Nachfolger).

Der große Vorzug der „Nr. V“ ist ein verbesserter Autofokus (Phasen-AF). Weitere Neuerungen muss man dann schon im Detail suchen.

Ähnliches gilt auch für die Sony RX100 VI, die als Sony RX 100 VI-Nachfolger angekündigt wurde.

Während die Nachfolger-Modelle durchaus eine Daseinsberechtigung haben, stellt sich natürlich insbesondere für Besitzer einer RX100 III, RX100 IV oder RX100 V die Frage, ob sich der Wechsel zum Nachfolger lohnt.

RX100 Lineup (III, IV, V, VI)

Sony RX100 III (RX100 II Nachfolger)

Sony RX100 III
  • Gute Bildqualität
  • 1“ Sensor
  • NFC + WiFI
Letzte Aktualisierung: 15.12.2018 03:36 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Die RX100 III ist eine gute Edel-Kompaktkamera mit großem Sensor, die mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis punktet.

Sony RX100 IV (RX100 III Nachfolger)

Sony RX100 IV
  • Neuer Sensor (Stacked)
  • 4K Video
  • besserer EVF
Letzte Aktualisierung: 15.12.2018 03:51 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Neuer Sensor, besserer elektronischer Sucher und 4K Video sind einige der Neuerungen bei der RX100 IV.

Sony RX100 V (RX100 IV Nachfolger)

Sony RX100 V
  • Top-Modell RX100
  • Hybrid-AF
  • Serienbild-Leistung
Letzte Aktualisierung: 15.12.2018 00:12 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Die RX100 V ist das aktuelle RX100-Spitzenmodell und bietet mit Hybrid-AF und besserem Serienbild-Modus einige interessante Argumente.

Sony RX100 VI (RX100 V Nachfolger)

Die Sony RX100 VI (Nachfolger der Sony RX 100 V) wurde bereits angekündigt.

Verfügbar soll die Edel-Kompaktkamera ab Juli 2018 sein.

Als Verkaufspreis zum Markstart gibt Sony 1.300,- € an (Herstellerangabe).

Unterschiede bei Sony RX100 III oder IV oder V oder VI

Autofokus: Phasen-AF ab RX100 V

Der Autofokus der RX100-Serie ist durchaus gut.

Wer sich einen Hybrid-Autofokus wünscht, muss jedoch direkt zur Sony RX100 V oder Sony RX100 VI greifen. Nur diese verfügen über Kontrast-AF und Phasen-AF.

Die beiden Vorgänger (RX100 III, RX100 IV) genauso wie die früheren Modelle (RX100 II, RX100 I) verfügen ausschließlich über einen Kontrast-AF.

Der gute und schnelle Hybrid-Autofokus mit 315 AF-Punkten zur Phasendetektion ist sodann auch das größte Kaufargument für die Sony RX100 V oder die Sony RX100 VI im Vergleich zu Sony RX100 III vs. IV vs. V.

Bei der Sony RX 100 VI will der Hersteller das „Fast-Hybrid-Autofokus-System“ nochmals nachgebessert haben – die Kamera soll in 0,03 Sekunden scharf stellen.

Sensor: Stacked-Design ab RX100 IV

Sony war ein Pionier für den BSI-CMOS-Sensor (Back Side Illumination, zu deutsch Rückwärtige Beleuchtung).

Die Bauweise verspricht eine Vergrößerung des lichtaktiven Anteils der Sensorfläche und damit eine bessere Bildqualität.

Mittlerweile wurde das BSI-Design weiterentwickelt zum Stacked-CMOS-Sensor.

Die Weiterentwicklung Stacked-CMOS wurde innerhalb der RX100-Serie erstmals mit der RX100 IV eingeführt (und bei den Nachfolgerm RX100 V / RX100 VI ebenfalls verbaut).

Objektiv: 8x-Zoom nur bei RX100 VI

Bei der neuen Sony RX100 VI wird ein ganz neues Objektiv verbaut.

Erstmals steckt ein Objektiv mit 24 – 200 mm Brennweite (f/2.8 bis f/4.5) in der Edel-Kompaktkamera (Zeiss Vario-Sonnar T*).

Das entspricht übersetzt einem 8x-Zoom.

Ein Novum – zoomstark waren die RX100-Serie nämlich bislang dato nicht.

Zum Vergleich: In der RX100 V steckte noch ein 24 – 70 mm Objektiv.

Serienbild-Modus: Größte Geschwindigkeit + Buffer

Beim Serienbild-Modus hat Sony im Vergleich Sony RX100 III vs. IV vs. V vs. VI kontinuierlich nachgebessert.

Die RX100 III konnte maximal mit 10 FPS aufnehmen 48 JPG / 26 RAW im Buffer halten. Bei der RX100 IV sind es bereits 16 FPS und 48 JPG / 26 RAW.

Die RX100 V legt beim guten Serienbild-Modus nochmal nach: Sowohl 24 FPS und nun bis zu 150 JPGs im Buffer sind Spitzenwerte.

Das soll dann die RX100 VI noch einmal toppen: Bis zu 233 JPGs passen laut Spezifikation nun wohl in den Buffer.

ND-Filter (Graufilter): Integriert in RX100 III – RX100 V

Ein integrierter ND-Filter ist praktisch – denn so lässt sich ein höhere Belichtungszeit erreichen.

Das wird z.B. für Effekte wie „geglättetes“ fließendes Wasser verwendet. Durchaus praktisch kann es hier sein, wenn der ND-Filter ohne Zubehör (siehe Graufilter) direkt integriert ist.

Eine kompakte, schnell einsatzbereite Fotoausrüstung ist schließlich einer der zentralen Vorteile einer Kompaktkamera.

Ein ND-Filter war in den Kompaktkameras von Sony RX100 III bis Sony RX100 V integriert.

Wer sich für die neue Sony RX100 VI entscheidet, muss auf dieses Ausstattungsmerkmal jedoch künftig verzichten.

4K Video: Ultra HD bei RX100 IV, RX100 V und RX100 VI

4K Video können nur die drei RX100 III Nachfolger. Hier ist Filmen in 4K @ 30 FPS möglich.

Bei der RX100 III hingegen (genauso wie bei der RX100 II) sind Video-Aufnahmen maximal in Full HD @ 60 FPS möglich. Die RX 100 I kann ebenfalls Full HD jedoch maximal @ 50 FPS.

Video zu Sony RX100 III vs. IV vs. V vs. VI: Edel-Kompaktkamera-Vergleich

Link zu einem Video (extern)

Ein Klick auf folgenden Link führt dazu, dass sich das Video auf der YouTube-Webseite in einem neuen Browser-Fenster öffnet.

Video-Vorschaubild via YouTube - Quelle

Slow-Motion-Video: 960 FPS nur bei RX100 IV, RX100 V und RX100 VI

Eine Besonderheit der RX100-Serie ist die Slow-Motion-Video-Fähigkeit.

Bei der RX100 IV, RX100 V und der RX100 VI geht das mit max. 960 FPS, was extreme Zeitlupen ermöglicht.

Die Aufnahmedauer hat Sony indes vergrößert: Bei der RX100 IV waren es max. 4 Sekunden am Stück, während es bei der RX100 V nun max. 8 Sekunden am Stück sind.

Bei der RX100 VI wurde die max. Aufnahmedauer @ 960 FPS noch nicht spezifiziert, jedoch ist bereits klar, dass die Auflösung bei der High-Speed-Videaufnahme etwas höher ausfällt.

Die RX100 III kann ebenfalls Slow-Motion-Video, jedoch maximal mit 120 FPS (für bis zu 20 Minuten).

Video zu Sony RX100 III vs. IV vs. V vs. VI: Edel-Kompaktkamera-Vergleich

Link zu einem Video (extern)

Ein Klick auf folgenden Link führt dazu, dass sich das Video auf der YouTube-Webseite in einem neuen Browser-Fenster öffnet.

Video-Vorschaubild via YouTube - Quelle

Touchscreen-Display: Erstmals bei Sony RX100 VI

Touchscreen-Displays werden immer beliebter bei Digitalkameras.

Gerade das bequeme Verschieben vom Fokuspunkt kann durchaus ein Vorteil sein. Aber auch beim übrigen Bedienkonzept lassen sich Vorteile umsetzen.

Bislang war ein Touchscreen in der RX100-Serie noch Mangelware.

Mit der Sony RX100 VI wird schließlich erstmals ein Touchscreen-Display angeboten.

Frühe Gerüchte zum Sony RX100 V Nachfolger

Bisher hatte Sony der RX100-Serie in etwa jedes Jahr einen Nachfolger spendiert.

Die Sony RX100 V wurde im Oktober 2016 vorgestellt. Kurzum war es kein Wunder, dass bereits erste Spekulationen um einen Sony RX100 V Nachfolger aufkamen.

Wie stand es also um eine Sony RX100 VI?

Zunächst hatte sich Sony noch nicht zu einem RX100 V Nachfolger geäußert.

Gut möglich erschien deshalb auch, dass Sony sich diesmal mit der Vorstellung einer Sony RX100 VI mehr Zeit lassen könnte.

Der RX100-Serie hätte schließlich auch eine größere Überarbeitung gut gestanden.

Ein neues Objektiv und ein Touchscreen-Display hätte den Edel-Kompaktkameras von Sony wieder einen guten Vorsprung zu den Alternativen anderer Hersteller gegeben.

Für viele Sony-Fans stand das bei einer eventuellen Sony RX100 VI ganz oben auf der Wunschliste.

Nun wurde die Sony RX100 VI (RX100 V-Nachfolger) angekündigt – und Sony enttäuscht diesbezüglich nicht.

Mit dem Nachfolger wird es im Vergleich Sony RX100 III vs. IV vs. V vs. VI wieder interessant.

Sony RX100 V

Bild: Sony

Fazit zum Vergleich Sony RX100 III vs. IV vs. V vs. VI

Nun stellt sich abschließend die Frage: Was ist denn nun im Vergleich Sony RX100 III vs. IV vs. V vs. VI die richtige Kamera für mich?

Mit der Sony RX100 VI (angekündigt, demnächst verfügbar – RX100 V Nachfolger) bringt Sony unter anderem ein neues Objektiv mit mehr Brennweite, einen verbesserten Autofokus sowie erstmals ein Touchscreen-Display in einer Kamera der RX100-Serie unter.

Die Sony RX100 V ist eine hervorragende Kompaktkamera, für die der sehr gute Autofokus (Hybrid-AF), schnelle Serienbilder sowie 4K-Video und Slow-Motion-Video sprechen.

Nicht immer muss es jedoch das Top-Modell sein. Suchst Du „nur“ nach einer guten Kompaktkamera, lohnt sich ein Blick auf die Sony RX100 III, die deutlich günstiger zu haben ist.

Auch die ersten beiden Kameras der RX100-Serie (RX100 I und RX100 II) können allemal noch einen Blick wert sein.

Wer indes auf einen RX100 VI Nachfolger spekuliert: Ob, wann und mit welchen Spezifikationen eine RX100 VII erscheinen könnte, das ist noch völlig unbekannt.

Tags:

Über den Autor
mm

Hallo, ich bin Patrick! Fotografie interessiert mich schon lange. Seitdem ich oft auf Reisen bin, habe ich viel Foto-Equipment ausprobiert. Hier schreibe ich Tipps zur perfekten Kamera.

Anzeigen (Affiliate-Links)

Dieser Beitrag enthält Provisions-Links zu relevanten Produkten (sog. Affiliate-Links).

Einkäufe nach dem Klick auf einen dieser Links können dazu führen, dass Kamera Guru eine Provision erhält. Dem Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Solche Provisions-Links sind mit dem Zusatz „Amazon“, dem -Symbol oder dem -Symbol markiert.

Mehr dazu ist in unseren Transparenz-Hinweisen erläutert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Zurück nach oben ↑

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD